Ratgeber

Frist läuft für 2010: Riester-Zulagen noch beantragen

Für Riester-Verträge gibt es staatliche Zulagen. Diese Zulagen müssen jedes Jahr neu beantragt werden, wenn der Sparer nicht am Dauerzulageverfahren teilnimmt. Die Frist für das Jahr 2010 endet am 31. Dezember 2012. Verbraucher sollten handeln.

Riester-Sparer stellen besser einen Dauerzulagenantrag. So wird die staatlichen Förderung jedes Jahr automatisch beantragt.

Riester-Sparer, die sich die staatlichen Zulagen für das Jahr 2010 noch nicht gesichert haben, sollten diese noch bis zum Jahresende beantragen. Bis Ende Dezember müsse der Antrag beim Anbieter des jeweiligen Riester-Produkts eingegangen sein, erinnerte die Verbraucherzentrale Thüringen am Mittwoch. Riester-Sparer bekommen eine Grundzulage von 154 Euro sowie 300 Euro für jedes ab 2008 geborene Kind. Für ältere Kinder gibt es eine Zulage von 185 Euro.

Die Zulagen fließen aber nicht automatisch. Sie müssen über den Anbieter des Riester-Produkts bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) beantragt werden. Verbraucher, die die Zulagen nicht jedes Jahr selbst beantragen möchten, können am sogenannten Dauerzulageverfahren teilnehmen und ihrem Anbieter eine Vollmacht erteilen. Dieser beantragt dann für jedes Beitragsjahr die Zulagen bei der ZfA. Riester-Zulagen können nach Ablauf des Beitragsjahres noch innerhalb von zwei Kalenderjahren beantragt werden. Die Frist für die Zulagen für 2012 läuft am 31. Dezember 2014 ab.

Um die vollen Zulagen zu erhalten, müssen Riester-Sparer vier Prozent ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahres-Bruttoeinkommens ansparen. Wer weniger spart, bekommt auch die Zulagen nur anteilig. Bei den vier Prozent werden die Zulagen allerdings mit eingerechnet.

Eine Zulage erhielten Ende 2009 rund 9,6 Millionen Riester-Sparer. Diese Zahlen gehen aus dem Altersvorsorgebericht der Bundesregierung hervor..

Die Aussicht auf Steuervergünstigungen und staatlicher Zulagen ist dabei als Grund für den Abschluss eines Riester-Vertrags häufig wichtiger als die Sorge um die finanzielle Lage im Alter, wie eine Studie zeigt. Das Motiv der Altersvorsorge bei einem Abschluss eines Riester-Vertrages demnach nur halb so stark ausgeprägt wie die staatliche Förderung. Die Variante der kapitalgedeckten Altersvorsorge war von der Bundesregierung 2001 eingeführt worden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen