Ratgeber

Reich, Baby, reich : US-Jackpot auch für Deutsche?

Von Axel Witte

Sagenhafte 1,5 Milliarden Dollar gibt es bei der amerikanischen Powerball-Lotterie zu gewinnen. Das ist die höchste Gewinnsumme aller Zeiten - weltweit. Auch hierzulande kann man teilnehmen. Doch ist das legal? Und wie viele Steuern müssen im Fall der Fälle gezahlt werden?

Mit rund 900 Millionen US-Dollar ließe sich wohl auch ein ganzes Schwimmbad füllen.
Mit rund 900 Millionen US-Dollar ließe sich wohl auch ein ganzes Schwimmbad füllen.(Foto: imago stock&people)

Eine kleine Ernüchterung gleich zu Anfang. Selbst wenn der mit 1,5 Milliarden Dollar dotierte US-Powerball-Jackpot am Donnerstag geknackt wird, erhält der mögliche Einzel-Gewinner "nur" rund 806 Millionen. Und hiervon gehen dann auch noch ca. 30 Prozent Steuern ab. Denn in den USA sind anders als in Deutschland Lottogewinne nicht steuerfrei.

Wer sich dennoch nicht entmutigen lässt und als Deutscher sein Glück beim Powerball versuchen möchte, kann dies tun. Einschlägige Anbieter im Netz ermöglichen eine Teilnahme. Es ist an dieser Stelle leider nicht möglich, deutschen Glücksrittern die konkreten Namen zu nennen. Das könnte von staatlicher Seite als Werbung für unerlaubtes Glücksspiel gewertet werden. Diese Erfahrung musste n-tv.de bereits beim spanischen Lotteriespektakel "El Gordo" machen.

Doch so viel sei verraten: Wer bei einem deutschen Anbieter an der Lotterie teilnehmen möchte, für den ist ein möglicher Gewinn steuerfrei. Möglich ist dies dadurch, dass der Zocker hier keine tatsächlichen Lose erwirbt, sondern nur deren synthetische Nachbildung. Der Gewinn soll aber dennoch garantiert sein. Sollte es hier klappen, gibt es den Hauptgewinnes nicht als Einmalzahlung, sondern nur eine über 29 Jahre gestreckte Auszahlung. Wie lästig. Ältere Spieler ohne Erben sollten diese Tatsache wirken lassen und eine Teilnahme kühl kalkulieren. 

Anders sieht die Sache aus, wenn bei einem britischen Anbieter mitgespielt wird. Der Hauptgewinn kann hier persönlich in den USA abgeholt werden. Die Lose sind in diesem Fall real - und der Jackpot damit steuerpflichtig. Dafür kann der Gewinn auch bar ausgezahlt werden. Sicherlich lässt sich niemand von den etwa 13 Tonnen Gewicht (wenn 100 Dollar-Noten gewählt werden) abschrecken.

Lose vor Ort erwerben

Allerdings streiten sich die Gelehrten darüber, ob eine Teilnahme via Internet aus dem Ausland überhaupt zulässig ist. Heißt es doch auf der Seite von Powerball: "Niemand darf Lotterielose per Post oder über das Internet über die Grenzen der Bundesstaaten oder der US-Grenzen verkaufen". Die Online-Lotteriebetreiber beharren dennoch auf der Rechtmäßigkeit ihres Angebotes. Nur soviel ist sicher, direkt in den USA dürfen die begehrten Lose auch von Ausländern erworben werden.

Wer beim Spiel um die 5 richtigen Zahlen aus 69 plus Zusatzzahl (Powerball-Zahl) dennoch mitmischen möchte, kann für 7,50 Euro dabei sein. Die Wahrscheinlichkeit, groß abzuräumen, ist allerdings mit etwa 1:300 Millionen noch etwas geringer als beim deutschen Lotto (1:140 Millionen).

Dafür ist, allen Unkenrufen zum Trotz, die Teilnahme  - zumindest bei den meisten Internet-Anbietern - hierzulande legal und auch steuerfrei. Ein möglicher Gewinn kann in Deutschland demnach nicht konfisziert werden.

Ungeachtet dessen sollte man aber unbedingt beachten, dass Spielen süchtig machen kann. Wer jetzt auch noch anfängt zu rauchen und zu trinken, um seiner Nervosität Herr zu werden, setzt sich einem erhöhten gesundheitlichen Risiko aus.  

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen