Ratgeber
Video

Wöhrl ist am beliebtesten : Wo Shopping Spaß macht

Schlechtgelaunte Verkäufer, Chaos auf den Kleiderständern und lange Schlangen vor den Umkleidekabinen - so macht Shopping keinen Spaß. Das Deutsche Institut für Servicequalität hat jetzt Kunden zu ihren Erfahrungen im Einzelhandel gefragt und herausgefunden, wo sich der Einkaufsbummel lohnt.

Gesamtwertung: Fashion-Stores
 RangQualitätsurteil
Marc O’Polo1gut
S.Oliver2gut
Esprit3gut
Benetton4gut
Zara5gut
H&M6befriedigend
Ulla Popken7befriedigend
Mexx8befriedigend
Cecil9befriedigend
NKD10befriedigend
Vero Moda11befriedigend
Mango12befriedigend
Orsay13befriedigend
Tom Tailor14befriedigend
Kik15befriedigend
Takko Fashion16befriedigend
Ernsting's Family17ausreichend
Pimkie18ausreichend
New Yorker19ausreichend

Modehäuser brauchten lange keine Konkurrenz aus dem Internet fürchten. Wer Kleidung kauft, will sie vorher anfühlen und vor allem wissen, ob sie auch passt. Doch mit großer Auswahl, detaillierten Bildern und Beschreibungen und großzügigen Umtauschregeln haben die Online-Versender deutlich aufgeholt - zulasten der traditionellen Ladengeschäfte. Chancenlos sind die Filialisten indes nicht: Durch persönliche Beratung, die Möglichkeit, Kleidung direkt anzuprobieren und eine ansprechende Atmosphäre können sie ein ganz besonderes Einkaufserlebnis zu schaffen. Doch wie zufrieden sind Kunden mit Service, Modeangebot und Ambiente vor Ort?

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) ist diesen Fragen im für n-tv auf den Grund gegangen. Im Rahmen einer umfangreichen Online-Befragung gaben fast 3500 Kunden ihre Erfahrungen mit bekannten Modehäusern und Fashion-Stores preis. Zu ersteren zählen Unternehmen wie C&A und Wöhrl, die auf großen Verkaufsflächen mehrere Marken führen. Zu den Fashion-Stores hingegen gehören Unternehmen wie H&M oder Esprit, die in erster Linie Eigenmarken im Programm haben.

Lange Wartezeiten nerven

Insgesamt stehen die Mehrmarkenhäuser deutlich besser da: Rund 72 Prozent der Befragten äußerten sich zufrieden mit dem Modehaus ihrer Wahl. Bei Kunden von Fashion-Stores lag der Anteil mit etwa 56 Prozent weitaus niedriger. "Kunden der Fashion-Stores bemängelten unter anderem die Beratungskompetenz der Mitarbeiter, die Sauberkeit der Filialen oder die Sitzmöglichkeiten", so Bianca Möller Geschäftsführerin des Marktforschungsinstituts. Mit dem Angebot an aktuellen Modetrends waren die Kunden aber insgesamt zufrieden.

Verbesserungsbedarf im Mode-Einzelhandel gibt es aus Kundensicht insbesondere bei den Wartezeiten. Lange Schlangen an Kassen oder Umkleidekabinen sorgen sowohl in Modehäusern als auch in Fashion-Stores für Verdruss. Etwa zehn Prozent aller Befragten haben sich bei Ärgernissen auch schon mal beschwert – allerdings selten erfolgreich, wie Serviceexpertin Möller betont:  "Mit der Reaktion auf ihre Beschwerde waren bei den Modehäusern nur 35 Prozent der Kunden zufrieden, bei den Fashion-Stores war es nur jeder Vierte." 

Die Testsieger

Gesamtwertung: Modehäuser
 RangQualitätsurteil
Wöhrl1gut
Peek & Cloppenburg West2gut
Karstadt3gut
Galeria Kaufhof4gut
C&A5gut
Anson's6gut
Peek & Cloppenburg Nord7gut
Adler8befriedigend
SinnLeffers9befriedigend

Als beliebtestes Modehaus geht Wöhrl aus der Befragung hervor, 86 Prozent der befragten Kunden waren zufrieden. Herausragend waren unter anderem die Freundlichkeit und das Engagement der Mitarbeiter, auch die Qualität der Ware konnte überzeugen. Auch fürs Preis-Leistungsverhältnis gab es Bestnoten. Peek & Cloppenburg West sowie Karstadt landen auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Fashion-Stores geht der Testsieg an Marc O’Polo.  Mit hohen Zufriedenheitswerten in fast allen überprüften Leistungsbereichen platzierte sich die schwedische Modekette bei Service, Preis-Leistungsverhältnis und Einkaufsambiente jeweils auf dem ersten Rang. Dahinter folgen S.Oliver und Esprit. Auch Zara liegt im oberen Mittelfeld, nur "ausreichend" werden dagegen New Yorker und Pimkie bewertet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen