Sport
Robert Lewandowski zeigte sich für einen Problemstürmer aus Bayern-Sicht erfreulich treffsicher.
Robert Lewandowski zeigte sich für einen Problemstürmer aus Bayern-Sicht erfreulich treffsicher.(Foto: REUTERS)
Samstag, 16. September 2017

FCA entflucht, Werder entnervt: FC Bayern fertigt Mainz und die Krise ab

Immer zur Wiesn-Zeit kickt der FC Bayern in der Fußball-Bundesliga in Festlaune, das ist trotz Mini-Krise auch gegen überforderte Mainzer so. Augsburg macht in Frankfurt den besten Saisonstart der Klubgeschichte perfekt, Bremen stolpert auch gegen Schalke - und Stuttgart beißt die "Wölfe".

FC Bayern - FSV Mainz 4:0 (2:0)

Der FC Bayern kommt zum Start in einen heißen Herbst so langsam wieder auf Betriebstemperatur. Der zuletzt von Problemen auf und abseits des Platzes geplagte Fußball-Rekordmeister gewann zum Wiesn-Auftakt gegen den FSV Mainz souverän mit 4:0 (2:0) und sorgte mit einer ansprechenden Leistung dafür, dass sich die zuletzt angespannte Lage in München zumindest vorübergehend wieder etwas beruhigen dürfte.

Bilderserie

Der auffällige Thomas Müller, der diesmal wieder von Beginn an spielte, brachte die Bayern in der 11. Minute in Führung. Arjen Robben erhöhte auf 2:0 (23.). Robert Lewandowski erzielte nach starker Vorarbeit Müllers das 3:0 (50.) für die Münchner, die damit Wiedergutmachung für die jüngste Liga-Niederlage in Hoffenheim betrieben (0:2). Auch zum Endstand traf Lewandowski (77.), um den es zuletzt reichlich Unruhe gegeben hatte. Es war das fünfte Saisontor des angeblich wechselwilligen Sturmstars.

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 1:2 (0:1)

Der FC Augsburg hat seinen Eintracht-Fluch besiegt und die Frankfurter endlich mal wieder in die Knie gezwungen. Nach fünf Duellen ohne Erfolg gewann der FCA am 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga bei den Hessen mit 2:1 (1:0) - und hat nun mit sieben Zählern so viele Punkte auf dem Konto wie noch nie zu diesem Saisonzeitpunkt in der Fußball-Bundesliga. Ein herrlicher Freistoß von Philipp Max (20.) belohnte die Augsburger mit dem 1:0 für ihren taktisch cleveren und defensiv disziplinierten Auftritt. Der in der 68. Minute eingewechselte  Caiuby (77.) sorgte mit einem Traumtor per Schlenzer für die Entscheidung. Luka Jovic (79.) gelang bei seiner Bundesliga-Premiere zwar umgehend das Anschlusstor für die Hessen, doch für mehr reichte es für die Frankfurter nicht mehr.

Werder Bremen - FC Schalke 1:2 (1:1)

Schalke 04 hat seinen ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco gewann bei ihrem Lieblingsgegner Werder Bremen mit 2:1 (1:1) und holte sich mit dem dritten Sieg im vierten Spiel weiteres Selbstvertrauen für die Partie gegen Rekordmeister Bayern München am Dienstag. Bremens Abwehrchef Lamine Sané brachte die Hausherren in der 20. Minute zwar in Führung, doch Schalke kam nur zwei Minuten später durch ein Eigentor von Milos Veljkovic zum Ausgleich. Nationalspieler Leon Goretzka drehte kurz vor dem Ende (83.) das Spiel komplett. Für Schalke war es der 14. Erfolg an der Weser - bei keinem anderen Team feierten die Königsblauen mehr Auswärtssiege im Oberhaus.

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 1:0 (0:0)

Der VfB Stuttgart bleibt zu Hause eine Macht. Der Bundesliga-Rückkehrer gewann beim 1:0 (1:0) gegen einen schwachen VfL Wolfsburg auch sein zweites Heimspiel und ist vor eigenem Publikum saison- und ligaübergreifend in elf Begegnungen unbesiegt. Neuzugang Chadrac Akolo sicherte den Dreier mit seinem zweiten Saisontor (42.). Überschattet wurde der VfB-Sieg allerdings vom Zusammenprall von Christian Gentner und VfL-Keeper Koen Casteels in der Schlussphase, bei dem sich Gentner womöglich schwer verletzte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen