Wissen
Walmehl-Bier schmeckt vielleicht nicht jedem: Touristen aus Island beim Internationalen Bierfestival in Berlin.
Walmehl-Bier schmeckt vielleicht nicht jedem: Touristen aus Island beim Internationalen Bierfestival in Berlin.(Foto: picture alliance / dpa)

"Gipfel der Geschmacklosigkeit" oder gesund?: Bier mit Walmehl entsetzt Tierschützer

Eine isländische Brauerei sorgt mit einem Bier mit Walmehl für einen Aufschrei von Tierschützern. Für das Getränk arbeitet das kleine Brauhaus "Stedji" mit der Walfangfirma "Hvalur hf" zusammen, die Finnwale fängt. Tierschützer nannten die Aktion den "Gipfel der Geschmacklosigkeit". Das Mehl entstehe als Nebenprodukt beim Auskochen des Walfleisches zur Ölgewinnung, erklärte die Walschutzorganisation "Whale and Dolphin Conservation" in München.

Die Brauerei preist das Bier mit einem Alkoholgehalt von 5,2 Prozent, das nur für das isländische Winter-Fest Thorrablot produziert werden soll, dagegen als "sehr gesundes Getränk" an. Durch seinen Genuss würden Menschen zu echten Wikingern. "Ein wichtiger Bestandteil des Biers ist Walmehl, proteinreich und kaum fetthaltig", schreibt die Brauerei auf ihrer Facebook-Seite.

Bei dem Fest zwischen Mitte Januar und Mitte Februar speisen und trinken viele Isländer traditionelle Gerichte wie Schafköpfe, Walfett und saure Schafhoden.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen