Der Tag

Der Tag Bamf will Antragsberg bis Ende 2017 abbauen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, besser bekannt unter der Kurzform Bamf, arbeitet nach eigenen Angaben wieder in einer "Art Normalbetrieb".

  • Bis Ende des Jahres soll die Zahl der anhängigen Verfahren auf rund 50.000 abgebaut werden. Das sagte Bamf-Präsidentin Jutta Cordt der Deutschen Presse-Agentur. Diese Zahl sei ein "normaler Umlaufbestand" für die Behörde, denn "auf Null werden wir nie sein".
  • Ins aktuelle Jahr gestartet war das Bamf noch mit rund 434.000 anhängigen Verfahren.

Hier lesen Sie mehr zu den Ambitionen von Bamf-Chefin Cordt.

Geschwindigkeit ist allerdings nicht alles bei Asylanträgen:

 

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.