Der Tag

Der Tag CDU will Mindestlohn wegen Corona senken

Üppige Hilfspakete und Druck aus dem von der Corona-Krise betroffenen Gastgewerbe - Wirtschaftspolitiker der Union verlangen eine Aussetzung einer Erhöhung des Mindestlohns oder gar Absenkung. Diese Empfehlung an die Mindestlohnkommission findet sich in einem "Wachstumsprogramm für Deutschland" der AG Wirtschaft und Energie. Der gesetzliche Mindestlohn wurde zuletzt im Januar auf aktuell 9,35 Euro erhöht.

Zuletzt hatte der Sozialverband VdK eine Erhöhung des Mindestlohns auf 13 Euro gefordert. Es könne nicht sein, dass genau die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wieder zurückstecken sollten, die gerade als systemrelevant eingestuft würden. "Bei Kassiererinnen zum Beispiel reicht das Geld kaum bis zum Ende des Monats", sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele. Deutschland liege im europäischen Vergleich "auf den hinteren Plätzen".

Quelle: ntv.de