Der Tag

Der Tag Deshalb lehnte Rihanna den Superbowl-Auftritt ab

imago79321688h.jpg

Rihanna zeigt Solidarität mit dem Quarterback Kaepernick.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Der Superbowl ist das größte sportliche Event der USA. Den Auftritt des Musikers in der Halbzeit-Show sehen Millionen Menschen. Für viele Sänger und Bands ist es ein Höhepunkt ihrer Karriere. Eigentlich sollte Sängerin Rihanna in diesem Jahr das Millionenpublikum unterhalten. Doch die neunmalige Grammy-Gewinnerin lehnte ab.

  • Mit ihrem Nein habe die Sängerin ihre Unterstützung für den früheren Football-Quarterback Colin Kaepernick ausdrücken wollen, sagte die 31-Jährige der "Vogue". 
  • "Ich konnte es nicht wagen, so etwas zu tun. Wer würde davon profitieren? Nicht meine Leute", sagte Rihanna.
  • Kaepernick hatte mit seinem Kniefall bei der US-Hymne im August 2016 eine Protestwelle in der NFL gegen die Unterdrückung schwarzer Mitbürger und Polizeigewalt ausgelöst.
  • Seit seinem Abschied von den San Francisco 49ers im März 2017 wartet er vergeblich auf ein neues NFL-Angebot.

Quelle: ntv.de