Der Tag

Der Tag Englische Schule verbietet Aufzeigen

3o8b0025.jpg4780894011794016217.jpg

Zeigefinger, no more.

(Foto: dpa)

Man hätte bislang denken können, dass es etwas Gutes ist, wenn ein Schüler aufzeigt. Denn er zeigt, dass er mitgedacht hat, die Frage vermutlich verstanden und sich eine Antwort überlegt hat. Aber das ist alles ganz falsch gedacht, wenn man den Verantwortlichen einer Schule in England glauben darf. Die Samworth Church Academy in Mansfield (Nottinghamshire) hat ihren Eltern nun brieflich mitgeteilt, dass die Schüler es künftig zu unterlassen haben, ihren Zeigefinger in die Höhe zu recken. Darüber berichtet der "Evening Standard". Warum das Ganze? Ist doch klar: Es melden sich immer dieselben. Und das fördere nicht das Lernen aller, heißt es im Brief. Also, während die Superhirne den Lehrer anschnipsen, denkt der Rest über die Aufstellung vom FC Arsenal oder die Frisur von Katy Perry nach? So ist das vermutlich gemeint. Die Lehrergewerkschaft NUT findet die Idee eher daneben: Sie sei eine Respektlosigkeit gegenüber Lehrkräften, denen man zutrauen sollte, den Stoff im Stil ihrer Wahl zu unterrichten.

Quelle: ntv.de