Der Tag

Der Tag "Feindobjekt": Stasi spionierte am Flughafen Tegel

136266230.jpg

Am 8. November schließt der Flughafen Tegel.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die DDR-Staatssicherheit hat im geteilten Berlin auch den Flughafen Tegel systematisch ausspioniert. Der Airport in West-Berlin sei als "Feindobjekt" von besonderem Interesse gewesen, berichtete die "B.Z. am Sonntag" unter Bezug auf Unterlagen der Stasi-Unterlagen-Behörde. Demnach hatte die Stasi an zentralen Stellen im Tegeler Flughafen auch inoffizielle Mitarbeiter (IM) platziert, sogar bei der Passkontrolle. Die Zeitung zitierte die Projektleiterin bei der Bundesbehörde, Daniela Münkel: "Die Unterlagen zeigen, dass die Staatssicherheit am Flughafen Tegel aktiver war, als man erwarten würde." Für die Stasi sei die militärische Nutzung von Teilen des Flughafens durch Amerikaner und Franzosen von besonderem Interesse gewesen. Der Flughafen Tegel soll am 8. November nach dem Start des neuen Hauptstadt-Flughafens BER geschlossen werden. Zu Mauerzeiten war Tegel für viele West-Berliner das Tor zur Welt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen