Der Tag

Der Tag Illegaler Kindergeburtstag - Gäste verstecken sich im Bad und in Schränken

imago92737712h.jpg

(Foto: imago images / Panthermedia)

Mal wieder etwas aus der Kategorie "Meldungen, die man vor Corona nie für möglich gehalten hätte": Die Polizei hat eine illegale Party aufgelöst, aber keinen Rave in einer zwielichtigen Underground-Location, sondern eine mit Kuchen, Kinderspielzeug und Kaffeeklatsch - einen Kindergeburtstag. Bis auf dass es sich um Kinder handelt, liest sich die Meldung der Polizei aus Hameln ansonsten wie jede andere Geschichte einer Party, die die Polizei beendet: 30 Menschen feiern in einer Wohnung, die Nachbarn beschweren sich bei der Polizei über Lärm, die rückt aus und die Partygäste flüchten vor Angst ins Badezimmer und in die Schränke, um sich vor den Ordnungshütern zu verstecken. Und wie auch bei nächtlichen Feiereien bringt das meistens wenig - die Partygäste werden in ihren Verstecken aufgespürt.

Jetzt kommt allerdings ein bedeutender Unterschied: Früher blieb es meistens beim vorzeitigen Ende der Party. In diesem Fall wurden gegen die 15 anwesenden Erwachsenen Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnungen eingeleitet. Denn nicht nur die Zahl der Gäste war laut Polizei ein klarer Verstoß gegen das derzeitige Versammlungsverbot, auch trugen die Gäste keinen Mund-Nasen-Schutz oder hielten ausreichend Abstand.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.