Der Tag

Der Tag Politiker fordern Freilassung von Wikileaks-Gründer Assange

3c1da461351f9a9c341e734d69cae417.jpg

Der Gesundheitszustand von Julian Assange gilt als schlecht.

(Foto: REUTERS)

Mehr als 130 Politiker, Künstler und Journalisten fordern die sofortige Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange. In einem gemeinsamen Appell, der heute in Berlin vorgestellt wurde, rufen sie Großbritannien dazu auf, den 48-Jährigen aus medizinischen und menschenrechtlichen Gründen aus der Haft zu entlassen.

  • Zu den Unterzeichnern der Erklärung gehören unter anderen zehn ehemalige Bundesminister wie der frühere Außenminister Sigmar Gabriel von der SPD, der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff und die Schriftstellerin Elfriede Jelinek.
  • Seit April sitzt Assange im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh im Osten Londons. Die USA fordern seine Auslieferung. Sie werfen ihm vor, der Whistleblowerin Chelsea Manning geholfen zu haben, geheimes Material über US-Militäreinsätze zu veröffentlichen. Sein Gesundheitszustand gilt als schlecht.
  • Der UN-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, kam bereits im vergangenen Jahr zu dem Ergebnis, Assange zeige typische Anzeichen von "psychologischer Folter".

Quelle: ntv.de