Der Tag

Der Tag Turkmenistan verbietet das Coronavirus

imago83038056h.jpg

Coronavirus? Gibt's in Turkmenistan nicht.

(Foto: imago/ITAR-TASS)

So einfach geht das in einer Diktatur. Während auf der ganzen Welt die Zahl der Infizierten weiter steigt, gab es im autoritär geführten Turkmenistan nach offiziellen Angaben noch keinen einzigen Corona-Fall. Woran kann das liegen? 

  • Das Land in Zentralasien verdrängt das Coronavirus aus dem sprachlichen Gebrauch. Das Wort sei bereits aus Informationsbroschüren der Behörden über die Krankheit gestrichen worden, berichteten unabhängige lokale Medien in der Hauptstadt Aschchabad. Selbst wer die Pandemie in Privatgesprächen erwähne, könne festgenommen werden.
  • Auch die Organisation Reporter ohne Grenzen kritisierte, die staatlich kontrollierten Medien dürften das Coronavirus nicht mehr erwähnen. "Die Weigerung, Informationen herauszugeben, gefährdet die Menschen in Turkmenistan", teilte die Organisation mit. "Die Behörden machen ihrem Ruf alle Ehre."

Wie viele Menschen in Turkmenistan mit dem, was man nicht nennen darf, tatsächlich infiziert sind, werden wir wohl nie erfahren.

Quelle: ntv.de