Der Tag

Der Tag Ukrainischer Oligarch wohl in Deutschland verhaftet

imago71939567h.jpg

Gegen Oleksandr Onyschtschenko lag ein Haftbefehl vor.

(Foto: imago/Ukrainian News)

Er gilt als Unterstützer Donald Trumps und Hinweisgeber in Sachen Ukraine und Hunter Biden: Oleksandr Onyschtschenko. Der ukrainische Oligarch und Ex-Parlamentsabgeordnete soll nun von deutschen Behörden in der Stadt Achim festgenommen worden sein. Das berichtet das Nachrichtenportal t-online.de. Demnach habe die Generalstaatsanwaltschaft Oldenburg die Festnahme eines ukrainischen Staatsbürgers bestätigt. Dieser sei der von der Ukraine per Haftbefehl gesucht worden. Der Mann befinde sich in Auslieferungshaft.

Gas-Manager und Parlamentarier Onyschtschenko hatte dem Bericht zufolge die Ukraine im Jahr 2016 verlassen, als dort Ermittlungen gegen ihn wegen Korruptionsverdachts aufgenommen wurden. Im November soll er einer wenig bekannten rechtsgerichteten Plattform gesagt haben, belastendes Material gegen den ukrainischen Gaskonzern Burisma und Hunter Biden zu besitzen. Dessen Tätigkeit bei dem Unternehmen steht im Mittelpunkt der Vorwürfe gegen seinen Vater Joe Biden, die US-Präsident Trump erhebt. Sie waren Anlass für den amerikanische Staatschef, bei seinem Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj nachzuhaken. Welche Auswirkungen dieses Telefonat auf das Hier und Jetzt hat, sollte hinlänglich bekannt sein (Stichwort: Impeachment).

Quelle: ntv.de