Importe

Der Tag Spuren entdeckt: Braunbär offenbar in Bayern unterwegs

125570550.jpg

"Problembär" war gestern. Laut Behörden soll es sich bei dem neuen Tier um einen "Vorbild-Bär" handeln.

(Foto: picture alliance/dpa)

Im den Allgäuer Alpen ist offenbar ein Braunbär unterwegs. Laut Bayerns Umweltministerium habe eine Touristin am 1. Oktober ein Foto aufgenommen, auf dem Kotspuren eines Bären zu sehen seien. Wahrscheinlich stammen die Hinterlassenschaften von dem Tier, welches am 9. Oktober in Tirol mit einer Wildkamera fotografiert wurde.

  • Laut Experten soll es sich bei dem fotografierten Bären um ein Jungtier handeln. Er verhalte sich "arttypisch scheu und unauffällig", teilte das Landesamt für Umwelt mit.
  • Wanderer und Bevölkerung sind nun aufgerufen, keine Essensreste in freier Wildbahn zu hinterlassen. Im Falle einer direkten Begegnung solle man Abstand zum Tier halten.  

Wir erinnern uns: 2006 streifte ein als "Bruno" bekannte Braunbär in Bayern umher und riss mehrere Nutztiere. Bayerns damaliger Ministerpräsident Edmund Stoiber bezeichnete das Tier daraufhin als "Problembär". Am Ende wurde "Bruno" erschossen.

Der Landesbund für Vogelschutz rief angesichts der neuen Bären-Sichtung zur Besonnenheit auf. "Der Braunbär verhält sich absolut unauffällig, er ist praktisch ein Vorbild-Bär".

 

Quelle: n-tv.de