Politik

Anhaltender Flüchtlingsstrom Ungarn macht es Flüchtlingen schwer

Angesichts des Ansturms auf seine Grenze geht das EU-Land Ungarn mit aller Härte gegen Flüchtlinge vor: Die Polizei setzt im Aufnahmelager in Röszke Tränengas gegen rund 200 Menschen ein, die das Registrierungsverfahren ablehnen. Das Land errichtet derzeit einen 175 Kilometer langen Zaun an seiner Grenze zu Serbien und erwägt jetzt sogar, die Armee gegen Flüchtlinge einzusetzen.
Videos meistgesehen
Alle Videos