Panorama

Ex-Sektenführer im siebten Himmel Charles Manson darf heiraten

charles manson.png

In weniger als 90 Tagen könnte Charles Manson ein verheirateter Mann sein.

(Foto: Twitter/@TIME)

Für manche Frauen scheint eine Anziehungskraft von dem personifizierten Bösen auszugehen: Immer wieder verlieben sich Frauen in Schwerverbrecher. Auch der 80-jährige Charles Manson hat eine junge Verehrerin, die er schon bald heiraten will.

Der berüchtigte Ex-Sektenführer Charles Manson könnte bald hinter Gitter heiraten. Ein Sprecher der Gefängnisbehörde im kalifornischen Sacramento bestätigte, dass der frühere Sektenführer und eine 26-jährige Frau im Bezirk Kings County eine Heiratserlaubnis beantragt haben. Der Vorgang werde nun im Corcoran-Gefängis bearbeitet. Nach Erhalt der Lizenz müsse die Heirat innerhalb von 90 Tagen stattfinden. Einen konkreten Termin gebe es nicht, sagte Sprecher Jeffrey Callison. Manson wurde 1971 zum Tode verurteilt, nach Abschaffung der Todesstrafe in Kalifornien wurde seine Strafe zu lebenslänglicher Haft umgewandelt.

Die 26-jährige Frau sagte im November 2013 dem US-Magazin "Rolling Stone", dass sie als Teenager Kontakt zu Manson aufgenommen hatte. Sie würde ihn seit 2007 regelmäßig besuchen. Manson und sie seien schwer verliebt. Sie besuche ihn so oft es gehe im Gefängnis. Mit Manson zusammen zu sein, das sei es, wofür sie "geboren wurde", sagte Afton Elaine Burton damals. Seit sie ein Teenager sei, habe sie Mansons "Philosophie" verfolgt, später sei sie dann in seine Nähe gezogen. Sie stellte damals in Aussicht, dass sie Manson, den sie für unschuldig hält, heiraten wolle.

Manson hatte 1969 eine Handvoll seiner Anhänger zu einer brutalen Mordserie in Los Angeles angestiftet. Zu den Opfern zählte die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate. Manson war nicht selbst am Tatort, wurde aber als Drahtzieher der Verbrechen verurteilt.

Quelle: n-tv.de, jki/dpa/AFP

Mehr zum Thema