Panorama

90 Infizierte in Lippe Corona-Ausbruch bei Baptistengemeinde

235143607.jpg

In Lippe haben sich bisher mindestens 90 Gläubige mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolbild)

(Foto: picture alliance/dpa)

Innerhalb kürzester Zeit werden in einer Baptistengemeinde 90 Gläubige positiv auf das Coronavirus getestet. 1100 Menschen müssen sich in Quarantäne begeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in dem betroffenen Kreis sprunghaft an. Noch ist unklar, was der Auslöser für den Ausbruch war.

In einer Baptistengemeinde in Lage im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe hat es binnen kurzer Zeit etwa 90 bestätigte Corona-Fälle gegeben. Alle 1100 Gemeindemitglieder sollten getestet werden und befinden sich in Quarantäne, wie der Kreis in Detmold mitteilte. Die große Zahl an Neuinfektionen sei bis zum Wochenende festgestellt worden. Ob die Infektionen bei Präsenzgottesdiensten oder im Familienverbund entstanden seien, lasse sich noch nicht mit Sicherheit sagen.

Der Corona-Ausbruch ist der Hauptgrund für den sprunghaften Anstieg der Sieben-Tages-Inzidenz in Lippe um etwa 20 auf 160 innerhalb kürzester Zeit. 800 der 1100 Tests stehen noch aus. Es werde davon ausgegangen, dass die Zahl der Neuinfektionen in der Evangeliums-Christen Baptistengemeinde noch deutlich steigen werde.

Mehr zum Thema

Die aktuelle Corona-Verordnung Nordrhein-Westfalens erlaubt Gottesdienste unter bestimmten Bedingungen. Dabei soll der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden, die Maskenpflicht gilt auch am Sitzplatz. Wenn eine hohe Auslastung zu erwarten ist, muss es vorher eine Möglichkeit zur Anmeldung geben, die zuständigen Behörden müssen ab zehn Teilnehmenden informiert werden. Die Gläubigen müssen außerdem ihre Kontaktdaten hinterlassen und dürfen nicht singen.

Eine andere Baptistengemeinde hatte während der Pandemie schon einmal für negative Schlagzeilen gesorgt: Im Mai 2020 infizierten sich 200 Menschen nach einem Gottesdienst in einer Evangeliums-Christen-Baptistengemeinde in Frankfurt am Main mit dem Coronavirus. Ein Sprecher der Freikirche hatte damals erklärt, dass alle Auflagen für Gottesdienste eingehalten worden seien.

Quelle: ntv.de, ses/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.