Panorama

Seit gut 30 Jahren an der Spitze Das ist der Favorit in deutschen Kantinen

81568412.jpg

Raus aus den Klamotten und ran an den Tisch. Millionen Essen gehen in deutschen Kantinen täglich über den Tresen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Er beschließt oftmals die erste Hälfte des Arbeitstages - und sorgt nicht selten für einen kleinen Durchhänger im Anschluss: Der Gang in die Kantine. Der Anbieter Apetito hat erneut ermittelt, was die Deutschen am Arbeitsplatz am liebsten essen. Und es gibt Bewegung in der Hitliste.

In den Kantinen deutscher Unternehmen und Behörden kommt weiterhin zumeist Deftiges auf den Tisch - und zwar weil die Kunden dies so wollen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala standen dabei im vergangenen Jahr Currywurst mit Pommes frites, wie aus der Menü-Hitliste des Kantinenkostanbieters Apetito hervorgeht. Damit hat die Komposition von Wurst an pikanter Soße und frittierten Kartoffelstäbchen mit wahlweise Ketchup, Mayo oder beidem ihren Spitzenplatz aus dem Vorjahr verteidigt. Damit thront der Kantinen-Klassiker nunmehr seit 27 Jahren auf der Nummer eins.

Einen Wechsel gab es auf der Position zwei. Neuer Vize-Meister und zugleich erfolgreichster Aufsteiger in der Gunst der Esser war der Alaska-Seelachs mit Petersilienkartoffeln. Das Nachsehen hatte das Schnitzel mit Röstkartoffeln, wie Apetito-Chef Guido Hildebrandt sagte. Knapp am Podium vorbei schrammte bei den Kantinen Spaghetti Bolognese. In die Top Ten schafften es ferner unter anderem Chickencurry "India" und Chicken "Korma". Als Klassiker der deutschen Küche schafft es die Rinderroulade mit Rotkohl und Salzkartoffeln immerhin auf Platz sieben. Insgesamt aber würden am Arbeitsplatz leichtere Gerichte immer beliebter, hieß es weiter.

Das Unternehmen aus Rheine (Nordrhein-Westfalen) beliefert täglich Betriebskantinen, Senioreneinrichtungen sowie Kitas und Schulen. Außerdem ist Apetito mit der Marke Costa nach eigenen Angaben Marktführer im Lebensmittelhandel in den Bereichen Fischfilets, Schalen- und Krustentiere sowie Weichtiere. Im vergangenen Jahr erlöste das Unternehmen mit 692 Millionen Euro gut 6,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Unter dem Strich blieb mit 48 Millionen Euro gut ein Fünftel mehr.

Deutliche Unterschiede beobachtet der Verpflegungsanbieter zwischen den Konsumvorlieben in Kantinen, Seniorenheimen und Kindergärten. Bei den Senioren dominieren demnach traditionelle Gerichte das Beliebtheitsranking. Auf dem Spitzenplatz rangiert hier die Rinderroulade, vor den Königsberger Klopsen und dem Grüne-Bohnen-Eintopf.

Gesünder als bei den Erwachsenen geht es in Kindertagesstätten und Schulen zu. Hier liegt die Tomatensuppe auf Platz eins, vor der vegetarischen Linsensuppe und dem Hühnerfrikassee. Insgesamt steige die Nachfrage nach vegetarischen Gerichten, betonte Hildebrandt.

Quelle: n-tv.de, jwu/dpa

Mehr zum Thema