Panorama
(Foto: picture alliance / dpa)
Sonntag, 08. Juli 2018

Verletzter bei Verfolgungsjagd: Fliehender Raser rammt Motorrad

Bei einer kilometerlangen Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Raser quer durch Berlin ist ein Unbeteiligter schwer verletzt worden. Das Auto fiel einer Zivilstreife am Samstagabend in Neukölln "wegen seiner auffälligen Fahrweise" auf, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, raste er davon.

Mit Blaulicht und Martinshorn verfolgten sie ihn auf die Stadtautobahn A100. Weitere Polizeiwagen kamen hinzu. Unterwegs rammte der Flüchtende ein Motorrad. Dessen 44-jähriger Fahrer stürzte und verletzte sich schwer.

Im Stadtteil Moabit fand die Verfolgungsjagd nach einigen Kilometern ihr Ende. Die Beamten stoppten den Raser. Der Fahrer sprang jedoch sofort aus dem Wagen und flüchtete unerkannt. Seine 21-jährige Beifahrerin blieb sitzen. Der Wagen wurde von den Sicherheitskräften beschlagnahmt.

Quelle: n-tv.de