Panorama

Reifenplatzer in Newark Flugzeug schlittert über Landebahn

AP_19166694082861.jpg

Rettungskräfte koordinieren die Evakuierung der Maschine.

(Foto: AP)

Beinahe-Crash am US-Flughafen Newark: Bei der Landung platzen einer United-Airlines-Maschine mehrere Reifen. Das Flugzeug lässt sich nicht mehr steuern und kommt von der Piste ab. Die Passagiere im Inneren haben Glück im Unglück.

Der internationale Flughafen Newark bei New York ist wegen eines Zwischenfalls mit einer Maschine der US-Gesellschaft United Airlines am Samstag kurzzeitig geschlossen worden. Die Maschine mit 166 Menschen an Bord kam aus Denver im Bundesstaat Colorado und kam bei der Landung in Newark teilweise von der Landebahn ab, wie die Fluglinie und die US-Luftfahrtbehörde FAA mitteilten.

*Datenschutz

"Das Flugzeug hüpfte einige Male auf und geriet dann außer Kontrolle", erzählte eine Passagierin CBS New York. "Als das Flugzeug zur Landung ansetzte, schlug die Maschine hart auf und wir mussten unsere Kinder auf dem Schoß gut festhalten."

Nach Angaben der Luftfahrtbehörde platzten während der Landung die Reifen der Maschine. Alle Passagiere konnten von Rettungskräften aus der Maschine gebracht werden, es gab einige leicht Verletzte. Bei ankommenden und abgehenden Flügen in Newark kam es aufgrund des Vorfalls zu rund einstündigen Verspätungen. Beamte der Luftfahrtbehörde versuchen nun herauszufinden, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Quelle: n-tv.de, jpe/AFP