Panorama

Autofahrer "helfen" gern Geld flattert über Autobahn

Es ist ein skurriler Unfall, der den Verkehr auf der Autobahn bei Maastricht lahm legt. Nicht weil der Schaden so erheblich ist, sondern weil einer der Unfallwagen ein Geldtransporter ist. Und der verliert Geldscheine, die die "Unfallzeugen" dann haben wollen.

Ein überraschender Geldregen hat den Verkehr auf einer Autobahn im Süden der Niederlande zeitweilig lahmgelegt. Mehrere Fahrer hielten an und "halfen" beim Einsammeln von 50-, 20- und 10-Euro-Scheinen, teilte ein Polizeisprecher mit. Aus noch unklaren Gründen war die Tür eines Geldtransporters aufgesprungen und eine Kiste mit Banknoten auf die Straße gefallen.

2zvu4121.jpg5545614642736890598.jpg

Lange blieb das Geld nicht liegen.

(Foto: dpa)

Ein nachfolgender Wagen prallte dagegen, so dass die Kiste aufsprang und die Scheine durch die Luft gewirbelt wurden. Das Einsammeln sei "rasend schnell" gegangen. Ob am Ende Geld fehlte oder wirklich alle Scheine abgegeben wurden, konnte der Beamte nicht sagen.

Ort des Geschehens war die A2 etwa 15 Kilometer nördlich von Maastricht.

Quelle: ntv.de, dpa