Panorama

"Freikörperkultur hatte Niveau" Gysi findet Verschwinden von FKK schade

Der Linken-Politiker Gregor Gysi bedauert, dass die Freikörperkultur schrittweise aus Ostdeutschland verschwinde. "In manchen Punkten war die DDR prüder und in anderen war sie weiter", sagte er dem "Playboy".

Warum das FKK-Baden nach und nach unpopulärer geworden ist, habe ihm ein Sexualwissenschaftler erläutert, sagte Gysi. Einer der Gründe sei demnach, "dass die Westmänner teilweise mit einem pornografischen Blick kämen". Außerdem wollten sich Frauen "beim FKK ja nicht vorführen".

Auch Hotelinvestoren hätten ihren Beitrag geleistet. Sie hätten häufig darauf gedrängt, dass "die Nackten verschwinden". Das findet der 69-Jährige schade, "denn die Freikörperkultur hatte Niveau", sie sei auch nicht wirklich erotisch. "So ein Bikini kann viel erotischer als FKK sein."

Quelle: n-tv.de, nsc/dpa

Mehr zum Thema