Panorama
Der Hai-Angriff auf die US-amerikanische Touristin ist bislang der folgenschwerste vor der Küste Costa Ricas.
Der Hai-Angriff auf die US-amerikanische Touristin ist bislang der folgenschwerste vor der Küste Costa Ricas.(Foto: imago/imagebroker)
Sonntag, 03. Dezember 2017

Tigerhai-Attacke: Hai tötet Urlauberin vor Costa Rica

Eine Gruppe von Touristen erkundet bei einem Tauchgang vor den Kokos-Inseln die faszinierende Unterwasserwelt Costa Ricas. Plötzlich schwimmt ein Tigerhai auf sie zu. Trotz schneller Reaktion des Lehrers kommt für eine US-Urlauberin jede Hilfe zu spät.

Eine Urlauberin aus den USA ist vor der Küste Costa Ricas von einem Hai angegriffen und getötet worden. Ihr Tauchlehrer wurde bei der Attacke des Tigerhais schwer verletzt, wie das Umweltministerium in San José mitteilte. Der Raubfisch hatte die Taucher demnach am Donnerstag attackiert, als sie an der Kokos-Insel vor der Pazifikküste Costa Ricas zurück an die Wasseroberfläche kamen.

Wie die Zeitung "La Nación" berichtete, bemerkte der Tauchlehrer den Hai, als dieser unter Wasser auf seine Gruppe zuschwamm. Er versuchte demnach noch, das Tier zu vertreiben. Beim Auftauchen schnappte der Hai jedoch nach den Beinen der US-Touristin.

Angestellte des Nationalparks auf der Insel und Ärzte, die zufällig in der Nähe tauchten, kamen der Frau zu Hilfe. Die Ärzte konnten dem Bericht zufolge aber nur noch den Tod der Urlauberin feststellen. Der Tauchlehrer wurde mit schweren Bissverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Regierung in San José sprach von einem "Einzelfall" und dem bislang folgenschwersten Hai-Angriff vor Costa Rica. Das zentralamerikanische Land ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus den USA.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de