Panorama

Hausbewohner lagert Granaten Hitze lässt Kiste mit Munition explodieren

7000327.jpg

Kisten mit Fundmunition aus dem Zweiten Weltkrieg (Archivbild).

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Der Kauf von alter Munition wird einem 51-Jährigen zum Verhängnis: Wegen der Gluthitze explodieren die Granaten, die der Mann in seiner Garage lagert. Ein Feuer bricht aus, angrenzende Häuser werden geräumt. Und für den Mann kommt es noch schlimmer.

Vermutlich durch die große Hitze ist in Hennef an der Sieg unerlaubt gelagerte Weltkriegsmunition in die Luft geflogen. Verletzt wurde niemand, die Explosion in dem Ort im Bundesland Nordrhein-Westfalen führte allerdings zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Mehrere Häuser wurden geräumt, wie die Polizei berichtete.

Die Einsatzkräfte waren am Nachmittag wegen eines Explosionsgeräuschs zu einem Haus gerufen worden. Als sie dort ankamen, gab es weitere Detonationen, eine Garage brannte vollständig ab. Weil weitere Explosionen nicht auszuschließen waren, musste sich die Feuerwehr sogar vorübergehend zurückziehen. Die Gefahrenzone wurde auf 100 Meter ausgeweitet, eine Bahnstrecke wurde gesperrt.

Es stellte sich schließlich heraus, dass in einer großen Kiste Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gelagert waren, die vermutlich durch die starke Hitze explodierten. Der 51-jährige Hausbewohner sagte, er habe die Munition auf einem Trödelmarkt erworben. Gegen ihn wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Waffen- beziehungsweise Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt.

Neuer Hitzerekord in Koblenz

Die Hitze hat gleichzeitig ihren vorläufigen Höhepunkt in diesem Jahr erreicht: Mit 34,6 Grad in Koblenz wurde der nur ein Tag alte Jahreshöchstwert gebrochen, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. In Koblenz sei es im Mai seit Beginn der Messungen noch nie heißer gewesen.

Auf Platz zwei und drei kamen am Montag Stationen in Köln: Am Flughafen Köln-Bonn - der rund 30 Kilometer von Hennef entfernt liegt - wurde es 34,4 Grad heiß, an der Station Köln-Stammheim 34,3 Grad. Der Deutschland-Höchstwert für den Monat Mai blieb aber unerreicht: Im Jahr 1892 wurde in Jena der Mai-Spitzenwert von 36,1 Grad gemessen.

Quelle: ntv.de, kst/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.