Panorama

Wieder ein Toter Malmö kommt nicht zur Ruhe

105760375.jpg

Absperrung in Malmö nach der Schießerei am Montag.

(Foto: picture alliance/dpa)

Unruhige Tage in Schwedens drittgrößter Stadt Malmö: Wieder wird ein Mann Opfer einer Schießerei. Bereits am Montag waren drei Personen getötet und weitere verletzt worden. In Malmö gibt es mehrere sich bekämpfende Banden.

Drei Tage nach dem Mord an drei Bandenmitgliedern am Montagabend ist in der schwedischen Stadt Malmö wieder ein Mann erschossen worden. Nach Angaben der Polizei erlag der 24-Jährige im Krankenhaus seinen Verletzungen. Zu den Umständen der Tat wollten die Ermittler keine Angaben machen. Ob der Fall im Zusammenhang mit den Morden zu Wochenbeginn steht, wollte die Polizei nicht bestätigen.

In Malmö gibt es mehrere Banden, die einander bekämpfen. Nach dem Dreifachmord befürchtete die Polizei Racheaktionen. Die Polizei teilte allerdings mit, dass mehrere Personen festgenommen worden seien. Sie sucht dennoch weiter "nach einem oder mehreren Tätern". Dabei werden auch Hunde eingesetzt.

Beim Onlineportal des schwedischen Fernsehsenders SVT wollten die Sicherheitskräfte keine Angaben darüber machen, welche Waffe bei der jüngsten Schießerei eingesetzt wurde. Nach Informationen von SVT Nyheter gibt es wohl eine Verbindung der jüngsten Schießerei mit den Ereignissen vom Montagabend, als eine vor einem Internetcafe stehende Gruppe von einem Auto aus beschossen worden war. Schwedischen Medien zufolge waren die Opfer der Polizei bekannt.

Die Polizei bittet die Malmöer Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern. Die Präsenz der Sicherheitskräfte im Bereich der Tatorte wurde verstärkt.

Quelle: n-tv.de, wne/dpa

Mehr zum Thema