Panorama

Fundstück aus Schottland Napoleons Zimmerschlüssel versteigert

b25lY21zOjkyOTNhOGUwLWFiOGYtNGJlNS04OWJhLTQyOTQ1YmU1ODFkMjo3Mjk2YzM3Ni0yODNhLTQyZDItYjRkYy05NDI3ZTVjMWQwYjc=.jpg

Elf Bieter rissen sich um den Schlüssel.

(Foto: Sotheby's )

Nach der verlorenen Schlacht von Waterloo wird Napoleon Bonaparte auf die Insel St. Helena verbannt. Dort stirbt der französische Feldherr und Kaiser 1821. Exakt 200 Jahre später kommt der Schlüssel zu Napoleons letztem Schlafgemach unter den Hammer. Ein Sammler blättert dafür einiges hin.

Es ist ein kleines Stück Zeitgeschichte: Der Schlüssel zum Schlafgemach des französischen Feldherrn Napoleon Bonaparte ist für umgerechnet 92.000 Euro versteigert worden. Wie das britische Auktionshaus Sotheby's mitteilte, handelt es sich dabei um den Schlüssel zu Napoleons Zimmer auf der Südatlantikinsel St. Helena, wo er von den Briten festgehalten wurde und im Jahr 1821 starb.

Elf Bieter rissen sich demnach um das rund 13 Zentimeter lange Metallobjekt, das schließlich für das sechsfache seines geschätzten Werts verkauft wurde. Der Schlüssel war in einem Haus in Schottland gefunden worden, wie der Experte für antike Möbelstücke bei Sotheby's, David MacDonald, mitteilte.

"Die Familie, die ihn besaß, wusste, dass er irgendwo war, aber es war versteckt worden", fügte MacDonald hinzu. Schließlich wurde das wertvolle Stück in einem Briefumschlag gefunden, der sich in einer alten Truhe befand.

Ein Soldat namens Charles Richard Fox, der sich nach dem Tod des französischen Kaisers auf der Insel St. Helena aufhielt, brachte den Schlüssel angeblich zu seiner Mutter nach Schottland, die ein "großer Fan" von Napoléon gewesen sein soll.

"Wir sehen oft Gegenstände, die mit Napoleon in Verbindung gebracht werden - wichtige Gemälde oder Möbel aus einem seiner unglaublichen Häuser", sagte MacDonald. "Aber dieser Schlüssel hat etwas sehr Mächtiges, vor allem, weil er von dem Ort stammt, an dem er festgehalten wurde, und aus dem Zimmer, in dem er starb", fügte der Experte hinzu.

Quelle: ntv.de, jpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen