Panorama

Mehrere Verletzte und ein Toter Schnee und Glätte spielen Autofahrern übel mit

imago88898065h.jpg

Zahlreiche Lkw- und Autofahrer hatten in der Nacht und am Morgen mit Schnee und Glätte zu kämpfen.

(Foto: imago/Rene Traut)

Auf vielen Straßen Deutschlands herrschen chaotische Zustände. Aufgrund eisglatter Fahrbahnen und schlechter Sicht durch Schnee ereignen sich zahlreiche Unfälle. Für einen Autofahrer kommt jede Hilfe zu spät.

Auf verschneiten und glatten Straßen ist es in Teilen Deutschlands zu zahlreichen Unfällen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeien kam ein Mann ums Leben, mehrere Menschen wurden verletzt. Einige Autobahnabschnitte wurden im Berufsverkehr gesperrt.

In Baden-Württemberg rutschten Autos von der Fahrbahn, Lastwagen stellten sich quer, wie die Polizei mitteilte. In Waldshut-Tiengen starb ein 23 Jahre alter Autofahrer, nachdem er in den Gegenverkehr geraten war. Schwer verletzt wurde eine 28 Jahre alte Autofahrerin im Kreis Böblingen. Auch sie war auf glatter Fahrbahn in den Gegenverkehr gerutscht.

Bei einem schweren Autounfall auf schneeglatter Straße wurden im nordrhein-westfälischen Lindlar drei Menschen verletzt. Wie die Polizei weiter mitteilte, krachte ein 18 Jahre alter Fahranfänger am Montagabend mit seinem Wagen frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Gefahrgutanhänger kippte um

Auch in Bayern machten glatte Straßen Autofahrern zu schaffen. Allein im Regierungsbezirk Oberfranken meldete die Polizei 24 witterungsbedingte Unfälle über Nacht. Dabei seien drei Menschen leicht verletzt worden. Auf der A70 sei ein Lkw auf eisglatter Fahrbahn ins Schlingern geraten, woraufhin ein Anhänger mit Gefahrgut umkippte. Laut Polizei ist der Abschnitt seit dem frühen Morgen in Richtung Bamberg gesperrt.

In Nordrhein-Westfalen wurde nach einem Glätteunfall bei Coesfeld die A31 in Richtung Gronau komplett gesperrt, teilte die Polizei mit. Auch in Höhe Lembeck habe es einen Unfall wegen der Witterung gegeben. Eine Spur musste gesperrt werden.

Auf der A14 am Dreieck Nossen in Sachsen rutschte Polizeiangaben zufolge ein Lastwagen von der Fahrbahn. Die Autobahn wurde in Richtung Magdeburg gesperrt, was besonders Berufspendler traf. In Thüringen blockierten 15 Lastwagen im Saale-Orla-Kreis nach heftigem Schneefall eine Straße.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, cri/dpa

Mehr zum Thema