Panorama

Eskalation in Bayern Schüler wollen Polizeiwache stürmen

Eigentlich wollen die Schüler in Bayern nur den Beginn der Ferien feiern. Doch als die Polizei einen randalierenden 15-Jährigen mitnimmt, läuft die Situation völlig aus dem Ruder.

Die Festnahme eines im Alkohol- und Drogenrausch randalierenden 15-jährigen Gastes einer Schulabschlussfeier hat in Starnberg in Bayern zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Etwa hundert Schüler zogen von der Feier am Donnerstagabend zur örtlichen Polizeiwache und versuchten den Randalierer zu befreien, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilte.

Der Sicherheitsdienst der Schulfeier habe die Polizei wegen des unkontrolliert randalierenden 15-Jährigen alarmiert, nachdem alle Beruhigungsversuche gescheitert waren. Auch gegenüber der Polizei habe sich der Teenager völlig uneinsichtig gezeigt und gepöbelt. Als er auch nicht der Aufforderung folgte, die Feier zu verlassen, nahmen ihn die Polizisten in Gewahrsam.

Bereits kurz nach Ankunft auf der Wache seien dann die Unterstützer des Festgenommenen erschienen. So seien aus einer Gruppe von etwa 50 Schülern Flaschen und Steine auf die Wache geworfen worden. Einzelne versuchten sogar, die Eingangstür der Polizei aufzubrechen und das Polizeischild am Eingang herunterzureißen. Erst mit Hilfe eines großen Kräfteaufgebots von benachbarten Polizeistellen sei es gelungen, die Lage unter Kontrolle zu bekommen.

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, der versuchten Gefangenenbefreiung, der versuchten gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein. Bei dem 15 Jahre alten Randalierer schlug ein Alkohol- und Drogenschnelltest an.

Quelle: n-tv.de, ino/dpa/AFP

Mehr zum Thema