Panorama

Nach Salto in Bar Tanzender FBI-Mann schießt Gast an

Mit ein paar heißen Hüftschwüngen will ein FBI-Agent die Gäste einer Bar in Denver beeindrucken. Zur Krönung macht er sogar einen Rückwärtssalto. Doch dabei fällt ihm seine geladene Waffe aus der Hose und seine Tanzeinlage nimmt ein tragisches Ende.

Ein FBI-Agent hat nach einer Tanzeinlage in einer Bar in Denver versehentlich einen Schuss aus seiner Pistole abgefeuert und einen Gast getroffen. Nach ein paar wilden Tanzschritten fiel dem Beamten der US-Bundespolizei bei einem Rückwärtssalto seine Waffe aus der Hose. Als er diese aufhob, löste sich ein Schuss. US-Medien berichteten, dass die Kugel einen Mann am Bein traf.

Videoaufnahmen von dem Vorfall machten im Internet schnell die Runde. Darauf ist zu sehen, dass der FBI-Agent die Waffe nach dem Salto schnell aufheben will, als sich ein Schuss löst. Die umstehenden Menschen weichen entsetzt zurück. Doch der Beamte steckt sich nur wieder die Pistole in seine Hose und hebt entschuldigend die Arme, bevor er die Tanzfläche verlässt.

*Datenschutz

Das Opfer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, wie ein zu ABC gehörender Fernsehsender berichtete. Er schwebte nicht in Lebensgefahr. Der Agent wurde ins Polizeipräsidium gebracht und muss sich intern beim FBI verantworten.

Laut der Polizei in Denver ereignete sich der Vorfall Samstagnacht in der Mile High Spirits Distillery and Tasting Bar. Die Polizei habe den FBI-Agenten im Anschluss befragt und ihn dann an einen seiner Vorgesetzten beim FBI übergeben. Eine Sprecherin des FBI wollte sich mit Verweis auf die laufende Untersuchung nicht weiter zu dem Fall äußern.

Quelle: n-tv.de, hny/AFP

Mehr zum Thema