Panorama

Fast zum Schnäppchenpreis Teuerste Adidas-Sneaker der Welt versteigert

226578213.jpg

Die Porzellan-Applikationen sind beim Tragen womöglich etwas heikel, aber das wird den neuen Besitzer kaum stören.

(Foto: picture alliance/dpa/Sotheby's)

Turnschuh-Enthusiasten geben ohne mit der Wimper zu zucken Hunderte Euro für Sneaker aus, solange sie in limitierter Auflage erscheinen. Das Paar Adidas, das jetzt bei Sotheby's unter den Hammer kam, legt die Messlatte aber noch etwas höher.

Ein Paar Turnschuhe aus Porzellan und Leder ist in New York für 126.000 Dollar, rund 103.000 Euro, versteigert worden - im Vorfeld war sogar noch deutlich mehr erwartet worden. Es seien 72 Gebote für das vom Sportartikelhersteller Adidas und der Porzellan-Manufaktur Meißen gemeinsam entworfene Einzelstück eingegangen, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Das sei ein Weltrekordpreis bei einer Versteigerung für einen Adidas-Sneaker, sagte Sprecherin Adrienne DeGisi. Der Käufer wollte anonym bleiben.

Die farbenprächtigen Schuhe der Herzogenauracher ZX-Serie bestehen aus Leder mit Porzellan-Aufsätzen. Sie sind mit bekannten Meißener Dekor-Motiven per Hand bemalt. Welche Größe die Schuhe haben, ist unbekannt, und wohl auch egal – zum Tragen waren sie nie bestimmt. Der Erlös der Auktion soll an das Brooklyn Museum in New York gehen.

Außergewöhnliche Turnschuhe hatten bei Auktionen zuletzt immer wieder mit hohen Preisen für Schlagzeilen gesorgt. So war im Sommer ein Paar weiße Turnschuhe, das ein Mitgründer der Sportartikelfirma Nike vor rund 50 Jahren handgefertigt hatte, für 162.500 Dollar versteigert worden. Kurz zuvor hatte ein Paar Sneakers von Basketball-Legende Michael Jordan 560.000 Dollar eingebracht. Mit dem nun erreichten Preis von 126.000 Dollar hat der neue Besitzer womöglich sogar ein Schnäppchen gemacht. Sotheby's hatte im Vorfeld mit bis zu einer Million Dollar gerechnet.

Quelle: ntv.de, ino/dpa