Panorama
Warum schlugen die beiden Tiger durch den Zaun nach dem externen Zoo-Mitarbeiter? Das müssen die zuständigen Behörden nun klären.
Warum schlugen die beiden Tiger durch den Zaun nach dem externen Zoo-Mitarbeiter? Das müssen die zuständigen Behörden nun klären.(Foto: picture alliance / Amelie Geiger)
Freitag, 12. Oktober 2018

Angriff im Tierpark Köthen: Tiger verletzen 19-Jährigen schwer

Während einer Fütterung hält sich ein Zoo-Mitarbeiter in der Nähe eines Tiger-Geheges auf. Plötzlich schlagen die beiden Großkatzen darin durch das Gitter nach dem 19-Jährigen. Ihre Pranken treffen den Mann - und verletzen ihn schwer.

Im Tierpark Köthen ist ein 19-Jähriger bei einem Angriff von zwei Tigern schwer verletzt worden. Er wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht, in Lebensgefahr schwebt der Verletzte nicht. Bei dem Mann soll es sich - laut Tierpark - um einen externen Mitarbeiter handeln. Er war einem Gehegezaun auch noch unbekannten Gründen zu nahe gekommen.

Die zwei Tiger waren in einem nicht-öffentlichen Teil des Zoos untergebracht. Sie gehören eigentlich einem Zirkus, der einst in der Nähe gastierte. Aufgrund einer schweren Erkrankung waren die Tiere nicht mehr reisefähig, im März 2017 nahm daher der Tierpark Köthen die Großkatzen auf.

Nach Angaben eines Polizeisprechers passierte der Unfall bei einer Fütterung. Die Tiere hatten durch das Gitter geschlagen, als sich der 19-Jährige in der Nähe aufhielt. Mithilfe von Augenzeugen und den zuständigen Behörden soll der Vorfall nun rekonstruiert und aufgearbeitet werden. Zuständig ist unter anderem das Landesamt für Verbraucherschutz. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, muss das Amt nun überprüfen, ob vor Ort ein hinreichender Arbeitsschutz gewährleistet war.

Quelle: n-tv.de