Panorama

18-Jähriger zu Tode geschleift Tödliches Ende einer Abi-Feier

Ein 18 Jahre alter Autofahrer hat nach einer Schulparty einen gleichaltrigen Fußgänger bei Villmar in Mittelhessen angefahren und 250 Meter zu Tode geschleift.

Nach dem Unfall auf einem als Abkürzung viel genutzten Wirtschaftsweg flüchteten der Fahrer und sein 26 Jahre alter Beifahrer. Das sterbende Opfer ließen sie zurück, wie die Polizei berichtete. Alle drei seien auf Rückweg von derselben Feier für angehende Abiturienten gewesen.

Die Polizei kam dem Wagen durch Fahrzeugsplitter am Unfallort auf die Spur. Der Fahrer habe zunächst geleugnet, dann aber den Unfall gestanden. Er und sein Beifahrer hätten sowohl Alkohol getrunken als auch Drogen genommen.

Quelle: ntv.de