Panorama

Ausgerechnet im Krankenhaus Trump-Vize pfeift auf Maskenpflicht

Bei einem Besuch in einem Krankenhaus verzichtet US-Vizepräsident Mike Pence als Einziger auf das Tragen einer Schutzmaske - gegen die Anweisungen des Klinikpersonals und gegen die Empfehlung der Regierung. Und das an einem Tag, der gleich zwei traurige Zahlen produziert.

US-Vizepräsident Mike Pence hat beim Besuch einer US-Klinik gegen die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske verstoßen. Videos zeigen, wie sich Pence gestern gemeinsam mit Medizinern und einem Patienten in einem Krankenzimmer der Mayo-Klinik in Minnesota aufhielt und als Einziger keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Um die Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus zu verringern, ist in dem Krankenhaus für Patienten, Besucher und Mitarbeiter das Tragen von Schutzmasken Pflicht.

Das Büro des Vizepräsidenten sei vor dem Besuch auf die Maskenpflicht hingewiesen worden, erklärte die Klinik. Der Rat der US-Regierung zur Coronavirus-Prävention lautet, dass die Menschen "in öffentlichen Einrichtungen, in denen andere soziale Distanzierungsmaßnahmen nur schwer aufrechtzuerhalten sind", einen Gesichtsschutz tragen sollten. Pence, Präsident Donald Trump und andere hochrangige Regierungsmitarbeiter folgen diesem Rat bislang nicht.

Pence erklärte seinen Maskenverzicht mit den Worten, Schutzmasken seien dazu da zu verhindern, dass Infizierte andere Leute ansteckten - er sei aber gar nicht infiziert.

Gestern überschritt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen in den USA die Marke von einer Million. Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur Reuters wurden durch das Virus inzwischen mehr Amerikaner getötet als im Zuge des Vietnamkriegs.

Nach Darstellung von Präsident Donald Trump haben die USA das Gröbste in der Corona-Krise jedoch überstanden. "Nun, da unsere Experten glauben, dass die schlimmsten Tage der Pandemie hinter uns liegen, freuen sich die Amerikaner auf eine sichere und schnelle Wiedereröffnung des Landes", sagte Trump und ist sich sicher: "Ich denke, wir haben großartige Arbeit geleistet."

Quelle: ntv.de, ter/afp