Panorama
Der Hauptverdächtige Ali B. hat den Mord an Susanna gestanden, nicht aber die Vergewaltigung
Der Hauptverdächtige Ali B. hat den Mord an Susanna gestanden, nicht aber die Vergewaltigung(Foto: dpa)
Mittwoch, 04. Juli 2018

Vergewaltigung von Elfähriger: Verdacht richtet sich gegen Ali B.s Bruder

Der mutmaßliche Mörder der 14-jährigen Susanna rückt in einem weiteren Fall in den Fokus der Ermittler. Ali B. soll mehrfach eine Elfjährige vergewaltigt haben. Mittäter soll sein 13-jähriger Bruder sein, der sich zusammen mit der Familie in den Irak abgesetzt hat.

Der mutmaßliche Mörder der 14-jährigen Susanna aus Mainz muss am morgigen Donnerstag ein weiteres Mal vor dem Haftrichter erscheinen. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiesbaden. Die Ermittler haben einen zweiten Haftbefehl gegen den 21 Jahre alten Iraker beantragt, der seit fast vier Wochen wegen des gewaltsamen Todes von Susanna in Untersuchungshaft sitzt. Denn er soll zweimal ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt haben.

Nach Informationen des "Wiesbadener Kuriers" hatte das Mädchen am Sonntag konkretere Angaben zu Ali B. und weiteren mutmaßlichen Vergewaltigungen gemacht. Laut dem Zeitungsbericht soll auch ein angeblich erst 13-jähriger Bruder von Ali B. an mehreren Vergewaltigungen des Mädchen beteiligt gewesen sein.

Das habe die Elfjährige, die zunächst lange nicht aussagen wollte, nun den Ermittlern offenbart. Der Bruder ist mit der Familie ausgereist und lebt jetzt im Irak. Auch ein nach derzeitigem Ermittlungsstand 14 Jahre alter, aktuell in Untersuchungshaft sitzender Afghane steht unter Verdacht, an der Vergewaltigung der Elfjährigen beteiligt gewesen zu sein.

Ein Mittatverdächtiger gab entscheidende Hinweise

Zu den Vorwürfen gegen den Bruder von Ali B. machte die Staatsanwaltschaft auf Anfrage keine Angaben. Kinder unter 14 Jahren gelten in Deutschland als strafunmündig. Die gesamte Familie war Anfang Juni in den Nordirak geflogen. Der 14-jährige Afghane hatte sich Anfang Juni als Zeuge bei der Polizei gemeldet und entscheidende Hinweise auf Ali B. als Verdächtigen im Fall Susanna gegeben.

Die kurdischen Sicherheitsbehörden hatten Ali B. im Nordirak festgenommen und ihn der Bundespolizei übergeben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Susanna vergewaltigt und getötet zu haben. Der 21-Jährige gestand, Susanna umgebracht zu haben, bestritt aber eine Vergewaltigung.

Quelle: n-tv.de