Panorama

Sechs Insassen tot Vermisster Hubschrauber abgestürzt

imago95878803h.jpg

Rettungskräfte suchten ununterbrochen nach Überlebenden.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Auf Hawaii wird ein Ausflugshubschrauber vermisst. Nach langer Suche entdecken die Hilfskräfte das Wrack. Die Behörden gehen davon aus, dass keiner der sieben Insassen den Absturz überlebt hat.

Bergungskräfte haben auf Hawaii das Wrack eines vermissten Ausflugshubschraubers gefunden. Das teilte die Polizei der Insel Kauai mit. An Bord des Helikopters befanden sich insgesamt sieben Menschen, darunter sollen auch zwei Minderjährige gewesen sein. Bislang seien die Überreste von sechs Toten geborgen worden, und es gebe keine Hinweise auf Überlebende, sagte ein Feuerwehrsprecher auf einer Pressekonferenz. Die Suche nach dem letzten Vermissten werde fortgesetzt.

Die Absturzstelle des Helikopters befindet sich in einem bergigen Gebiet auf Kauai vor der Küste von Na Pali, die eines der gefährlichsten und gefragtesten Reiseziele in Hawaii ist und durch den Film "Jurassic Park" bekannt wurde. Hoch aufragende Berge mit tiefen Schluchten und riesigen Wasserfällen bilden das Innere des unbewohnten State Park. Rote Felsen mit dichten Dschungelkronen ragen aus dem Pazifischen Ozean auf über 1.219 Meter in die Höhe.

Der Besitzer des Hubschraubers hatte diesen als vermisst gemeldet, nachdem der Helikopter am Donnerstag nicht zur vereinbarten Uhrzeit von einem Rundflug zurückgekehrt war. Die Suche nach dem Wrack, an der Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und Küstenwache beteiligt waren, fand unter schwierigen Wetterbedingungen statt. Die Inselgruppe Hawaii gehört zu den USA.

Quelle: ntv.de, mba/dpa