Politik

Schwester, Butler, Bodyguard Auf diese Menschen baut Kim

6d9aa18461a3a8aec23ad0948ba2ff21.jpg

"Menschliches Schutzschild": Leibwächter neben der Limousine von Kim.

(Foto: REUTES)

ALT Jetzt anhören

Nur wenig ist bekannt über Nordkoreas Machthaber Kim. Doch hat er einige enge Vertraute, die ihn auch nach Vietnam begleiten. Wer sind diese wichtigen Menschen in Kims Leben?

Ein Team enger Vertrauter begleitet den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un beim zweiten Gipfel mit US-Präsident Donald Trump in Vietnam. Über die Männer im Hintergrund ist nicht viel bekannt. Klar scheint aber, dass sie eine wichtige Rolle in der abgeschotteten Führung um Kim spielen. Ein Überblick über die wichtigsten Köpfe:

Kims rechte Hand

Kim Yong Chol, ein ranghoher Parteifunktionär, gilt als der engste Vertraute des nordkoreanischen Machthabers. Er reiste mit ihm im gepanzerten Zug nach Vietnam. In den diplomatischen Verhandlungen mit den USA ist er der Ansprechpartner von US-Außenminister Mike Pompeo. Im Januar übergab er in Washington einen Brief von Kim Jong Un und brachte damit Bewegung in die seit dem ersten Gipfel im Juni stockenden Verhandlungen. Bei dem Treffen in Singapur, dem ersten von Staatschefs der beiden Länder, hatte Kim Yong Chol die Gespräche überwacht. Es wird erwartet, dass er auch in Hanoi eine entscheidende Rolle spielen wird.

Die Schwester

0af2fd67ad366bbf40c90bad45a1034d.jpg

Immer zur Stelle: Kims Schwester Kim Yo Jong.

(Foto: REUTES)

Kim Yo Jong steht ihrem Bruder zur Seite, seit er die internationale Bühne betreten hat. Sie trägt seinen Mantel, notiert, was er sagt oder reicht ihm den Füller zur Unterschrift. Bekannt wurde die Angehörige der Kim-Dynastie im vergangenen Jahr, als sie die nordkoreanische Führung bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea vertrat. Die jüngere Schwester des Machthabers arbeitet im Propagandaministerium und ist stellvertretendes Mitglied im Politbüro.

Der Gesandte

Um die inhaltliche Vorbereitung des Treffens kümmert sich Unterhändler Kim Hyok Chol. Eine Woche vor dem Gipfel traf er in Hanoi zu Gesprächen mit dem US-Sondergesandten Stephen Biegun ein. Es wird erwartet, dass die beiden bis zur letzten Minute um die Tagesordnung des Treffens ringen - zum Beispiel um die Frage, ob der Begriff der "Denuklearisierung" darin vorkommt und was genau damit gemeint sein soll. Kim war Nordkoreas Botschafter in Spanien, bis er 2017 wegen des Streits um das Atomprogramm ausgewiesen wurde.

Der Butler

Kim Chang Son ist so etwas wie der Stabschef des nordkoreanischen Herrschers. Er kümmert sich um seine Sicherheit und das Protokoll bei Großereignissen. In der Kim-Dynastie ist er seit Langem bekannt: Kim Jong Uns Vater Kim Jong Il diente er bereits als Butler. Kein Wunder also, dass sowohl Kim Jong Un als auch seine Schwester große Stücke auf Kim Chang Son halten sollen. Seit fast zwei Wochen ist er schon in Hanoi und inspiziert die Örtlichkeiten.

Die Leibwächter

Bereits am Sonntag flogen vietnamesischen Presseberichten zufolge etwa 100 nordkoreanische Leibwächter aus Pjöngjang nach Hanoi. Beim ersten Gipfel mit Trump wichen die Bodyguards ihrem Schützling nicht von der Seite - auch nicht, als der am Vorabend des Treffens überraschenderweise durch die Straßen von Singapur schlenderte. Als Kim sich zum ersten Mal mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in traf, joggten die Männer in ihren uniformen schwarzen Anzügen sogar neben Kims Mercedes her. Das brachte ihnen den Spitznamen "menschliches Schutzschild" ein.

Quelle: n-tv.de, ghö/AFP

Mehr zum Thema