Politik

Überall muss Kruzifix hängen Bayern zwingt Behörden das Kreuz auf

101909025.jpg

Landesvater Söder schreitet gleich zur Tat und hängt ein Kreuz auf.

(Foto: picture alliance / Peter Kneffel)

In Bayern muss ab Juni in jeder Behörde ein Kreuz hängen. Das hat das Kabinett unter Führung von Ministerpräsident Markus Söder entschieden. "Im Eingangsbereich eines jeden Dienstgebäudes im Freistaat ist als Ausdruck der geschichtlichen und kulturellen Prägung Bayerns deutlich wahrnehmbar ein Kreuz als sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland anzubringen", erklärte die Staatskanzlei nach einer Kabinettssitzung. Die allgemeine Geschäftsordnung sei entsprechend geändert worden.

"Das Kreuz ist das grundlegende Symbol der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung", hieß es weiter. Die Neuerung gilt "für alle Behörden des Freistaats Bayern ab dem 1. Juni 2018". Den Kommunen, Landkreisen und Bezirken werde empfohlen, "entsprechend zu verfahren".

Quelle: n-tv.de, jwu/AFP

Mehr zum Thema