Politik

Trennung nach einem Jahrzehnt Berlusconi macht Liebes-Aus öffentlich

imago80465591h.jpg

Fast 50 Jahre trennen Francesca Pascale und Silvio Berlusconi.

(Foto: imago/Independent Photo Agency)

Lange ist Silvio Berlusconi mit der fast 50 Jahre jüngeren Francesca Pasale liiert. Nun gibt Italiens Ex-Premier die Trennung bekannt. Medien spekulieren bereits über eine "neue Flamme" des skandalträchtigen Politikers.

Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi und seine langjährige Freundin Francesca Pascale haben sich getrennt. "Es gibt keine romantische Beziehung und sie sind kein Paar", schrieb die Zeitung "Il Giornale" unter Berufung auf eine Pressemitteilung von Berlusconis Büro. Darin heiße es, eine tiefe Beziehung und Freundschaft bestehe zwischen beiden weiter.

Der 83 Jahre alte Berlusconi und die 34-jährige Pascale waren demnach ein Jahrzehnt lang ein Paar gewesen. Die Wochenzeitschrift "Diva e Donna" hatte zuvor in einem Artikel Berlusconi zusammen mit einer Frau gezeigt, die italienische Medien als die 30-jährige Forza-Abgeordnete Marta Fascina identifizierten. Sofort machte die Kunde von "Berlusconis neuer Flamme" - so schrieb es das Portal Leggo - die Runde und veranlasste sein Büro, das Liebes-Aus zwischen ihm und Pascale zu bestätigen.

Berlusconi ist bekannt für seine Vorliebe für junge Frauen. 2009 trennte sich seine Ehefrau Veronica Lario wegen Untreue. Der Politiker und Unternehmer war dreimal Italiens Regierungschef, zuletzt von 2008 bis 2011. Seine Karriere war von Vorwürfen der Korruption und Sexskandalen begleitet. Besonders das Ruby-Verfahren um Sex-Partys in Berlusconis Villa sorgte für großes Aufsehen. Seit einiger Zeit hat der Gründer der Forza-Partei mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Quelle: ntv.de, jpe/dpa