Politik

Demokraten-Bewerberfeld wächst Beto O'Rourke möchte US-Präsident werden

118242045.jpg

Der demokratische Präsidentschaftskandidat O'Rourke war früher Punk-Bassist.

(Foto: picture alliance/dpa)

In den USA gibt ein weiterer Demokrat seine Teilnahme am Rennen um die US-Präsidentschaft bekannt. In einer Video-Botschaft kündigt der ehemalige Kongressabgeordnete Beto O'Rourke seine Kandidatur an.

Der frühere Kongressabgeordnete Beto O'Rourke bewirbt sich um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten. Er gab seine Bewerbung für die Präsidentenwahl 2020 offiziell per Video bekannt. Er wolle alles geben, um "dem Versprechen Amerikas gerecht zu werden", sagte O'Rourke in dem Videoauftritt. Der 46-Jährige gilt als ein Hoffnungsträger seiner Partei in der Auseinandersetzung mit US-Präsident Donald Trump.

*Datenschutz

Seit seinem Wahlkampf bei den Kongresswahlen im November gegen den erzkonservativen Senator Ted Cruz in der Republikanerbastion Texas wurde O'Rourke immer wieder als ein Präsidentschaftsbewerber der Demokraten gehandelt. Zwar verlor er damals knapp die Wahl, doch sorgte seine Kampagne im ganzen Land für Aufsehen. Seitdem ist um den charismatischen früheren Punk-Bassisten ein regelrechter Kult entstanden.

O'Rourke reiht sich in ein bereits großes Bewerberfeld bei den Demokraten ein: Zu ihm gehören unter anderem die Senatoren Cory Booker, Kirsten Gillibrand, Kamala Harris, Amy Klobuchar, Bernie Sanders und Elizabeth Warren sowie der frühere Wohnungsbauminister Julian Castro. Als weiterer möglicher Anwärter gilt Ex-Vizepräsident Joe Biden. Der 76-Jährige hatte angekündigt, bald seine politischen Pläne bekannt zu geben.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, psa/AFP

Mehr zum Thema