Politik

Das Zehnfache angefordert Deutsche Polizei für Afghanistan

Deutschland soll 1200 Polizisten als Ausbilder nach Afghanistan schicken. Eine entsprechende offizielle Anfrage werde in Kürze auf Deutschland zukommen, heißt es in NATO-Kreisen.

polizei.jpg

Deutsche Polizisten bauen in Masar-i-Scharif eine Polizeiakademie auf und bilden dort afghanische Polizisten aus.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

In Sicherheitskreisen in Berlin sehen es als problematisch an, so viele deutsche Beamte für einen Polizeieinsatz in Afghanistan zu mobilisieren. "Das sprengt jeden Rahmen", hieß es. Deutsche Polizisten könnten - anders als Soldaten - nur auf freiwilliger Basis ins Ausland geschickt werden.

"Der Spiegel" berichtet, die deutschen Beamten würden für die im April gestartete "NATO Training Mission ­ Afghanistan" gebraucht. In diesem Rahmen sollten künftig 10.000 Ausbilder die Schulung afghanischer Sicherheitskräfte vorantreiben.

Ein Ministeriumssprecher sagte der dpa, derzeit seien 110 Polizisten aus Deutschland in Afghanistan im Einsatz. Dies seien so viele wie nie zuvor. Bis Mitte 2010 solle die Zahl der Ausbilder derzeitigen Plänen zufolge auf 200 aufgestockt werden. In den vergangenen Jahren häten deutsche Polizisten rund 30.000 afghanische Sicherheitskräfte aus- und fortgebildet.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema