Politik

Um Europa verdient gemacht Jean-Claude Juncker erhält Auszeichnung

b61f290a72f705864668c558c1be20a0.jpg

Jean-Claude Juncker ist seit 2014 EU-Kommissionspräsident.

(Foto: REUTERS)

Seit 2014 ist Jean-Claude Juncker Präsident der Europäischen Kommission. Nun wird der 63-Jährige für seine jahrelange Arbeit geehrt. Es ist in Zeiten zunehmender Bedrohungen von Rechts auch ein Statement für Europa.

EU-Politiker Jean-Claude Juncker wird für seine Verdienste um die europäische Einigung mit dem "Freiheitspreis der Medien" ausgezeichnet. Der Präsident der Europäischen Kommission soll die Ehrung beim Ludwig-Erhard-Gipfel am 11. Januar am Tegernsee entgegennehmen, teilt der Verlag Weimer Media Group mit.

"In politisch schwierigen Zeiten für die Europäische Union hat sich Jean-Claude Juncker als ein großer Brückenbauer Europas erwiesen. Das Vorantreiben des europäischen Einigungsprozesses ist für den ehemaligen luxemburgischen Premier nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern eine erfolgreiche Pflicht geworden", begründet die Jury ihre Entscheidung. Die Verleger Christiane Goetz-Weimer und Wolfram Weimer dazu: "Mit dem Preisträger Jean-Claude Juncker würdigen wir auch die europäische Idee insgesamt. 2019 wird mit Weg weisenden Europawahlen ein Schlüsseljahr für die EU. Juncker ist da ein wohltuend ausgleichender Mutmacher in hitzigen Zeiten.“

Der "Freiheitspreis der Medien" wird 2019 bereits zum fünften Mal verliehen. Geehrt werden Persönlichkeiten, "die sich in besonderer Weise für die freie Meinungsäußerung, den politischen Dialog und die Demokratie einsetzen". In diesem Jahr hatte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die Auszeichnung erhalten.

Verliehen wird der Preis auf dem Ludwig-Erhard-Gipfel, wo jährlich zahlreiche Wirtschaftsführer, Politiker und Journalisten zusammenkommen. Gestiftet wird der "Freiheitspreis" von der Weimer Media Group. Der Verlag ist auf Wirtschafts- und Politikjournalismus spezialisiert und veröffentlicht unter anderem das Debattenmagazin "The European" und die Unternehmehmerzeitung "Wirtschaftskurier".

Jean-Claude Juncker steht seit 2014 an der Spitze der Europäischen Kommission. Davor war er von 1989 bis 2009 Finanzminister und von 1995 bis 2013 Premierminister Luxemburgs. 

Quelle: ntv.de, jpe