Politik
IS-Kämpfer in Tal Abjad: Die Kurden eröffnen eine neue Front gegen die Dschihadisten.
IS-Kämpfer in Tal Abjad: Die Kurden eröffnen eine neue Front gegen die Dschihadisten.(Foto: REUTERS)
Dienstag, 10. Februar 2015

Nächste IS-Hochburg soll fallen: Kurden nehmen Kampf um Tal Abjad auf

Kobane ist befreit, doch der Kampf gegen den IS im türkisch-syrischen Grenzgebiet ist noch lange nicht entschieden. Wie Aktivisten melden, konzentrieren die kurdischen Truppen ihre Kräfte nun auf die Stadt Tal Abjad.

Kurdische Kämpfer wenden sich nach der Rückeroberung Kobanes einer weiteren strategisch wichtigen Stadt zu. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, stehe nun der "Kampf um Tal Abjad" an. Auch hier sollen die herrschenden IS-Milizionäre vertrieben werden.

Kämpfer und eine Revolutionsbrigade aus Rakka seien bereits in der gleichnamigen Provinz eingetroffen, sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman. Nach Angaben eines Aktivisten namens Nael Mustafa hat der Kampf um Dörfer rund um Tal Abjad bereits begonnen. "Der Kampf wird lange dauern, aber es ist ein Anfang."

Tal Abjad liegt rund 65 Kilometer östlich von Kobane im Grenzgebiet zur Türkei. In der arabisch und kurdisch geprägten Stadt leben etwa 15.000 Menschen. Auf der türkischen Seite grenzt der Ort Akçakale an Tal Abjad an.

Die Dschihadisten hatten Mitte September einen Vorstoß auf Kobane gestartet. Nach monatelangen erbitterten Kämpfen gelang es den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) schließlich Ende Januar, den IS aus der Stadt zu vertreiben.

Datenschutz

Quelle: n-tv.de