Terrormiliz Islamischer Staat (IS)

Im Jahr 2003 bildet sich die Terrororganisation Islamischer Staat im Undergrund des Irak. Nach der Ausrufung eines "Kalifats" 2014 macht der IS mit Gewaltakten in der arabischen Welt und weltweiten Terroranschlagen auf sich aufmerksam. Ende 2017 ist die Herrschaft der Terrororganisation in Syrien und im Irak zusammengebrochen, der IS größtenteils zerschlagen, viele Kämpfer sind inhaftiert. Terrorexperten warnen, dass aus dem IS eine weltweit operierende Guerilla-Organisation entstehen könnte.

Themenseite: Terrormiliz Islamischer Staat (IS)

REUTERS

imago0116274032h.jpg
10.04.2021 19:28

Fünf Monate nach Wiener Anschlag Mutmaßlicher Terror-Komplize verhaftet

Seit dem Terroranschlag in Wien Anfang November vergangenen Jahres mit vier Toten nimmt die österreichische Polizei mehr als zehn Verdächtige fest. In Wien fassen die Ermittler jetzt einen weiteren mutmaßlichen Komplizen des Attentäters. Ob er die Tat auch mit geplant hat, ist unklar.

118911379.jpg
16.03.2021 22:08

"Elfjährige wurden enthauptet" Islamisten in Mosambik töten gezielt Kinder

In Mosambik sterben Tausende Menschen bei islamistischen Attentaten - nun auch die Schwächsten. Bei einem Angriff in der Provinz Cabo Delgado richtet sich die brutale Gewalt schon gegen Elfjährige, wie eine Hilfsorganisation berichtet. Mütter müssen miterleben, wie ihre Kinder zum Opfer der Dschihadisten werden.

d65032d0989eb958d0b6544bc7936bb2.jpg
05.03.2021 16:26

Auf Mission im Irak Franziskus startet historischen Besuch

Einst lebten mehr als eine Million Christen im Irak - heute sind es geschätzt nur noch bis zu 400.000. Die religiöse Minderheit sieht sich durch Terror-Milizen erheblicher Gefahr ausgesetzt. Der Papst spricht seinen "Brüdern und Schwestern" Mut zu. Sein Besuch im Land ist aber durchaus umstritten.

7a1b97353e3f9c0c6b91422dda8d7219.jpg
26.02.2021 22:09

Staatsbürgerschaft aberkannt IS-Anhängerin darf nicht nach Großbritannien

Mit 15 reist die britische Schülerin Shamina Begum in die IS-Hochburg Rakka und heiratet einen Dschihadisten. Nach dem Fall des Kalifats will sie zurückkehren, doch London entzieht ihr die Staatsbürgerschaft. Ihren Einspruch weist nun das oberste Gericht zurück. Das Urteil könnte wegweisend sein.

233160845.jpg
25.02.2021 13:09

Nach Verbot in Berlin Verein hatte Bezug zu Attentäter Anis Amri

Nach der Razzia und dem Verbot einer islamistischen Vereinigung in Berlin nennt Innensenator Geisel nun Hintergründe zu der Gruppierung. Demnach unterstützen die Salafisten die Ziele des IS und damit auch Terroranschläge. Mit dem Verbot habe man eine mögliche Gefahr "im Keim ersticken wollen".

217014768.jpg
16.02.2021 16:38

Fast 80 von ihnen sind Gefährder IS-Rückkehrer in Deutschland bleiben Gefahr

Der Islamische Staat gilt offiziell als besiegt, doch seine fanatischen Anhänger stellen weiterhin eine Bedrohung dar - auch in Deutschland. Rund 80 Rückkehrern aus Syrien und dem Irak trauen die Behörden die Planung schwerer Straftaten zu. Und weitere IS-Kämpfer könnten nach Deutschland zurückkommen.

imago0096976572h.jpg
11.02.2021 15:58

Zutaten für Bombenbau bestellt Polizei nimmt drei syrische Brüder fest

Eine Warnung an das Bundeskriminalamt hat wohl einen Terroranschlag verhindert: Die Order von Chemikalien zum Bombenbau brachte Ermittler in Deutschland und Dänemark auf die Spur von drei syrischen Brüdern, die sich zum IS bekennen. 11 weitere Verdächtige werden ebenfalls festgenommen.

115010375.jpg
09.02.2021 12:24

Was US-Truppen in Syrien tun Pentagon-Aussage straft Trump Lügen

Mit der Wahrheit nahm es US-Präsident Trump während seiner Amtszeit nie so genau. Eine seiner Aussagen von 2019 widerlegt jetzt das Verteidigungsministerium. Demnach sind die US-Truppen in Syrien anders als behauptet nicht mit dem Schutz der Öl-Quellen beauftragt gewesen.

50598444352_4285671dad_5k.jpg
22.01.2021 14:24

Enthauptungen, Gewalt, Flucht In Mosambik entsteht ein IS-Kalifat

Im ostafrikanischen Mosambik nehmen islamistische Rebellen große Teile einer Provinz ein, an deren Küste riesige Offshore-Gasfelder liegen. Mit unfassbar grausamen Angriffen vertreiben sie die Bevölkerung und internationale Investoren. Von Nicole Macheroux-Denault, Kapstadt