Politik

Innenministerin verlässt Kabinett Mikl-Leitner geht in die Landespolitik

RTS6MHG.jpg

Österreichs Innenministerin Mikl-Leitner wechselt den Posten.

(Foto: REUTERS)

Die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wechselt in die Landespolitik. Einen entsprechenden Beschluss werde die konservative ÖVP am Sonntag fassen, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Mit dem Wechsel in die ÖVP-dominierte Landesregierung von Niederösterreich solle die 52-Jährige zur Nachfolgerin des dortigen Landeshauptmanns (Ministerpräsidenten) Erwin Pröll aufgebaut werden und würde damit zur ersten Landeshauptfrau Niederösterreichs.

Mikl-Leitner werde mit dem Landesfinanzminister von Niederösterreich, Wolfgang Sobotka, die Posten tauschen, hieß es. Die Innenministerin hatte sich in den vergangenen Monaten als Verfechterin einer restriktiven Flüchtlingspolitik europaweit einen Namen gemacht. Ein Kurswechsel in dieser Frage ist mit der Personalie voraussichtlich nicht verbunden.

Quelle: n-tv.de, ppo/dpa

Mehr zum Thema