Politik

Lambsdorff im "ntv Frühstart" "Mit Biden würde sich der Ton ändern"

Bei aller Vorsicht traut der FDP-Außenpolitiker Lambsdorff Joe Biden einen Wahlsieg in den US-Präsidentschaftswahlen zu. Außenpolitisch würde das für Deutschland vieles leichter machen.

Am Tag der Präsidentschaftswahl in den USA will Alexander Graf Lambsdorff zwar keine klare Prognose abgegeben. Fest stehe aber, dass ein Präsident Joe Biden der deutlich einfachere Partner wäre. "Biden weiß um den Wert von Bündnissen, er weiß um den Wert von Freundschaften", sagte der FDP-Außenexperte im "Frühstart" von ntv. "Er weiß, dass Allianzen Amerika stark machen und nicht schwach. Der Ton würde sich ändern."

Gleichwohl gebe es auch außenpolitischen Konfliktstoff. "Biden will, dass wir mehr für die Bundeswehr ausgeben. Biden will, dass wir härter gegenüber China auftreten."

Als wichtigste außenpolitische Maßnahme sollte ein gewählter Präsident Biden nach Ansicht des FDP-Politikers ein umweltpolitisches Zeichen setzen. "Das Allerwichtigste ist, dass er der Welt klarmacht, die Amerikaner bleiben im Pariser Klimaschutzabkommen. Ich glaube, gerade hier in Europa, wo wir auf Umweltschutz, auf Klimaschutz so viel Wert legen, wäre das genau das Signal, das die Öffentlichkeit erwartet", so Lambsdorff zu ntv.

Quelle: ntv.de, ako

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.