Politik
Rösler arbeitet künftig für das HNA-Konglomerat aus China.
Rösler arbeitet künftig für das HNA-Konglomerat aus China.(Foto: imago/Revierfoto)
Mittwoch, 08. November 2017

Neuer Posten für Ex-Minister: Rösler heuert bei Konzern HNA an

Er leitete in der schwarz-gelben Bundesregierung erst das Gesundheits- und dann das Wirtschaftsressort. Nach seiner Lobbyarbeit beim Weltwirtschafsforum wechselt Philipp Rösler nun zu den Chinesen von HNA, dem größten Aktionär der Deutschen Bank.

Der Ex-Vizekanzler und frühere FDP-Vorsitzende Philipp Rösler steht Insidern zufolge vor einem Wechsel zum chinesischen Deutsche-Bank-Großaktionär HNA. Der 44-jährige frühere Bundeswirtschafts- und Gesundheitsminister solle Anfang Dezember Chef der gemeinnützigen Stiftung des Mischkonzerns werden, sagten mehrere Insider. Laut "Spiegel" gibt er dafür seinen Posten beim Weltwirtschaftsforum ab.

Die im Juli gegründete und in New York ansässige Hainan Cihang Charity Foundation ist mit 29,5 Prozent der größte Einzelaktionär der HNA-Gruppe. Diese steht wegen ihrer undurchsichtigen Konzernstruktur und ihrer Einkaufstour im Ausland bei Aufsehern und Banken unter besonderer Beobachtung.

Rösler ist seit 2014 Mitglied im Vorstand des Weltwirtschaftsforums in Genf und dort für politische Beziehungen zuständig. Eine Stellungnahme von ihm lag nicht vor. HNA lehnte eine Stellungnahme ab.

Gigantische Einkaufstour

In den vergangenen beiden Jahren hatte HNA weltweit 50 Milliarden Dollar für Übernahmen ausgegeben und dabei Anteile in Logistikunternehmen, Hotels oder Banken gekauft. So hält HNA rund zehn Prozent an der Deutschen Bank. Zudem ist der Konzern an der Hotelgruppe Hilton beteiligt und ist auch bei Fluggesellschaften und Immobilien engagiert. Nach Reuters-Daten hat HNA Anleihen im Gesamtvolumen von 17,2 Milliarden Dollar ausgegeben, davon müssen 2,3 Milliarden im kommenden Jahr zurückgezahlt werden.

Um Schulden zu refinanzieren, machte HNA nun einen Teil seiner Beteiligung am spanischen Hotelkonzern NH Hotel zu Geld. Mit einem ungenannten institutionellen Investor ging der Konzern eine Kauf-und-Rückkauf-Vereinbarung über ein 1,14-prozentiges Aktienpaket ein, wie HNA in einer Mitteilung an die spanische Finanzaufsicht erklärte. Bei solchen Geschäften nutzen Anleger Aktien als Sicherheit, um sich kurzfristig Geld zu besorgen. Das Aktienpaket hat einen Börsenwert von rund 21 Millionen Euro. Der Konzern ließ offen, wie viel Geld er durch das Geschäft erlöst. Mit einem Anteil von 29,5 Prozent ist HNA der größte Aktionär von NH Hotel.

Es war bereits die zweite Geldbeschaffungsmaßnahme, die binnen einer Woche bekannt wurde. Anfang November musste HNA für eine knapp einjährige Anleihe im Volumen von 300 Millionen Dollar einen Zins von 8,875 Prozent bieten. Es ist einer der teuersten Bonds mit einer solch kurzen Laufzeit, die ein chinesisches Unternehmen jemals begeben hat. Die chinesische Regierung hatte große Banken im Juni angewiesen, ihre Kredite an HNA und einige andere übernahmehungrige Firmen zu überprüfen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen