Politik

Ansturm auf "Panama Papers" "SZ" zeitweise nicht erreichbar

64108595.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Hunderte Journalisten aus fast 80 Ländern sind an der Auswertung der "Panama Papers" beteiligt. Als ihre Ergebnisse online gehen, ist die Internetseite der "Süddeutschen Zeitung" für kurze Zeit nicht zu erreichen.

Kurz nach der Veröffentlichung einer Enthüllungsgeschichte zu Finanzgeschäften über Briefkastenfirmen ist die Internetseite der "Süddeutschen" zeitweise nicht zu erreichen gewesen. Zu sehen war am Abend gegen 21.00 Uhr lediglich eine Fehlermeldung.

Die Redaktion verwies via Twitter auf die eigens eingerichtete Seite panamapapers.sz.de. Die "Süddeutsche Zeitung" hatte nach eigenen Angaben die brisanten Daten über Finanzgeschäfte international bekannter Persönlichkeiten zugespielt bekommen und mit mehr als 100 internationalen Medienhäusern geteilt.

Das enorme Datenleck habe Geschäfte von 215.000 Briefkastenfirmen offengelegt, berichteten die Zeitung zusammen mit dem Rechercheverbund mit NDR und WDR. Weltweit veröffentlichten zeitgleich viele Medien die Informationen.

Quelle: ntv.de, jki/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen