Politik

Manipuliertes Biden-Video Weiterer Trump-Tweet erhält Warnhinweis

imago0101478345h.jpg

Trump stellt sich in seiner Wahlkampagne als Vertreter von Recht und Ordnung dar.

(Foto: imago images/Future Image)

US-Präsident Trump teilt ein Video in den Sozialen Medien, das eine Rede seines Kontrahenten Biden zeigt - manipuliert mit einem falschen Song. Von Twitter gibt's dafür umgehend einen Warnhinweis. Bidens Wahlkampfteam findet die Maßnahme hingegen zu lasch.

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat ein von US-Präsident Donald Trump geteiltes Video über seinen Herausforderer Joe Biden als Manipulation gekennzeichnet. In dem weitergeleiteten Video ist eine Rede des Demokraten Biden mit dem Rap-Song "Fuck tha Police" unterlegt. Auf der Veranstaltung in Florida hatte Biden aber das Lied "Despacito" von Luis Fonsi abgespielt.

Vor dem Hintergrund teilweise gewalttätiger Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus stellt sich Trump in seiner Wahlkampagne als Vertreter von Recht und Ordnung dar. Biden wirft er vor, die USA zu einem unsicheren Land machen zu wollen. Biden kontert damit, Trump schüre Ressentiments und spalte die Gesellschaft. Eine Twitter-Sprecherin erklärte, der Trump-Tweet sei wegen seiner manipulativen Tendenzen mit dem Warnhinweis versehen worden.

Ein Mitglied von Bidens Wahlkampfteam nannte die Maßnahme unzureichend: "Dies ist der zweite Tweet von Trump mit dem manipulierten Video. Der einzige Hinweis, den man erhält, ist dieses klitzekleine Fähnchen am unteren Bildrand, dass es sich um 'manipulierte Medien' handelt." Von Trumps-Wahlkampfteam war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Quelle: ntv.de, spl/rts