Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Ministerium: 365-Euro-Ticket müsste genau geprüft werden

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Stuttgart (dpa/lsw) - Das baden-württembergische Verkehrsministerium räumt einem 365-Euro-Ticket für Schüler für Bus und Bahn in dieser Legislaturperiode keine Chancen mehr ein. Ob ein solches Ticket auch für den Südwesten in Betracht komme, müsste sorgfältig geprüft werden, sagte ein Sprecher. "Das Land hat bereits einige wirksame Schritte unternommen, um den ÖPNV attraktiver zu machen." Dazu gehörten etwa die Einführung des neuen bwtarifs, mit dem Tickets für Fahrten über die Verbundgrenzen im Durchschnitt um 25 Prozent billiger würden.

In Hessen können Schüler und bald auch Senioren für 365 Euro im Jahr alle Busse, Straßenbahnen, U- und S-Bahnen sowie Regionalzüge im Land nutzen. In anderen Ländern gibt es ähnliche Angebote. Wenn man das hessische Modell für Schüler auf Baden-Württemberg übertrüge, würde es nach Angaben des Ministeriums 40 bis 45 Millionen Euro pro Jahr kosten. In Hessen gebe es zudem drei Verkehrsverbünde, in Baden-Württemberg dagegen 22.

Newsticker